Westerwelle will Gentechnik-Debatte beschleunigen

FDP-Chef Guido Westerwelle hat sich für schnelle Entscheidungen in der Debatte um die Gentechnik ausgesprochen. "Politiker, die sich hinter Ethikräten verstecken, sind meines Erachtens für unsere Zeit nicht mehr tauglich", sagte er am Mittwoch im Deutschlandfunk. Die Gentechnik-Debatte sei in anderen europäischen Ländern viel früher geführt worden als in Deutschland, zudem werde eine Verzögerung der Entscheidung der internationalen Forschungsentwicklung nicht gerecht.
Das SPD-Präsidium hat beschlossen, vor einer Entscheidung die Meinungsbildung im Ethikrat abzuwarten. Das Embryonenschutzgesetz will die SPD in dieser Legislaturperiode nicht mehr ändern.

Die FDP wolle eine Entscheidung noch in diesem Jahr, sagte Westerwelle. Die Forscher müssten endlich Klarheit erhalten und die Embryonenforschung in Deutschland müsse auf einer sauberen rechtlichen Grundlage stattfinden. Die FDP werde voraussichtlich im Herbst einen Antrag auf Änderung des Embryonenschutzgesetzes in den Bundestag einbringen.

dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe