BSE-Gewebebank entsteht auf der Insel Riems

Auf der Ostseeinsel Riems bei Greifswald soll eine Gewebebank für alle deutschen BSE-Fälle entstehen. Die Kartei soll nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" an der Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere aufgebaut werden. Die Datenbank gehöre zu einem neuen Forschungskonzept zum Rinderwahnsinn.
Die Bundesforschungsanstalt errichtet derzeit auf der Insel ein Institut für neue und neuartige Tierseuchenerreger, das verstärkt auf dem Gebiet BSE forschen und auch verwandte Tierkrankheiten untersuchen soll. Riems soll 2002 das nationale Referenzzentrum für BSE in Deutschland werden. Die Institute aus Tübingen (Baden- Württemberg) und Wusterhausen (Brandenburg) ziehen komplett auf die Insel um.
dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe