Kurse am renommierten MIT künftig online kostenlos

Viele amerikanische Nobel-Universitäten überlegen, wie sie ihre Lehre und Forschung gewinnbringend über das Internet vermarkten können. Das berühmte Massachussetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge hingegen hat sich entschieden, einen anderen Weg zu gehen: Das MIT will künftig alle Kursmaterialien, Lehrpläne, Simulationen, Video-Vorlesungen und anderes ins Internet stellen ? kostenlos zugänglich für jedermann.
Das MIT liefert online dennoch keine voll durchkonzipierten Kurse, sondern bietet die Materialien gewissermaßen als Zutaten für den universitären Unterricht an. Denkbar ist etwa, dass ein Professor in Chile oder Bangladesh Materialien vom MIT in seinem ? live stattfindenden ? Seminar einsetzt.

Ob das denn nicht auch den Ausverkauf des renommierten Instituts bedeute, fragen Skeptiker. "Durchaus nicht", antwortet Charles Vest, Präsident des MIT, gegenüber der International Herald Tribune. "Unser zentrales Kapital sind die Menschen und die menschliche Erfahrung, mit den Studierenden in Seminaren und Laboratorien zusammenzuarbeiten und voneinander zu lernen. Hinzu kommt so eine Art von intensiver Atmosphäre, die wir in unserer Universität vor Ort pflegen. Ich glaube nicht, dass wir diesen Wert wegschenken. Aber ich denke, wir werden vielen Institutionen rund um den Globus helfen."
Doris Marzsk


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe