Deutscher Fakultätentag Informatik: In Deutschland fehlen 500 Informatikprofessoren

An Deutschlands Hochschulen fehlen nach Schätzung von Experten rund 500 Informatikprofessoren. Politik und Hochschulen hätten auf das starke Interesse von Studenten am Fach Informatik "jahrelang nicht reagiert", hieß es am Freitag auf einer Sitzung des Deutschen Fakultätentages Informatik in Magdeburg. Ergebnis seien völlig überlastete Abteilungen, in denen zum Teil eine Art Notstand herrsche. Die Anzahl der Stellen stagniere, die Ausstattung mit Sachmitteln und Investitionen sei völlig unzureichend.

Die Informatik an deutschen Universitäten müsse schleunigst ausgebaut werden, um mit den Entwicklungen noch Schritt halten zu können, forderten die Vertreter zahlreicher Fakultäten aus ganz Deutschland weiter. Jährlich wachse die Zahl der Informatikstudenten um durchschnittlich 35 Prozent. Allein seit 1995 habe sie sich von 4.000 auf rund 15.500 vervierfacht.

dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe