Ausmass der BSE-Seuche nur mit einheitlichen Teststandards zu erkennen

Einheitliche Standards für BSE Kontrollen als wichtiger Schritt zu zuverlässigeren Tests - das forderte die Vereinigung zur Bekämpfung von Viruskrankheiten bei einem Mitgliedertreffen in Frankfurt am Main. Eine gegenseitige Überprüfung durch Ringtests (Austausch unter den verschiedenen mit der Untersuchung betrauten Instituten) neben zugelassenen Schnelltests würden dazu beitragen, die gegenwärtig mögliche Trefferquote bestmöglich auszuschöpfen.

Professor Hans Wilhelm Doerr, Präsident der Vereinigung und Direktor des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Frankfurt stellte fest, dass es EU-weit verschiedene Verfahren zur BSE Diagnose gäbe und deshalb eine zuverlässige Arbeit der einzelnen Handhaber gewährleistet werden müsse. Als beispielhaft könnten hier die erfolgreichen mikrobiologischen Kontrollen im Gesundheits- und Ernährungswesen im Rahmen der Bekämpfung des Aids-Virus gelten. Der Mediziner betonte, dass die akkurate Diagnose des BSE Erregers die fachgerechte Entnahme von Gewebeproben und deren Analyse in verschiedenen Instituten erfordere. Ein Ringkonzept, welches zur gegenseitigen Kontrolle diene, könnte zu größerer Sicherheit bei den testenden Einrichtungen führen, sagte Doerr.

Die Bundesforschungsanstalten im Bereich Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gaben unterdessen bekannt, dass das amtliche Zulassungsverfahren der gegenwärtig gebräuchlichen Schnelltests noch nicht abgeschlossen sei und dass diese Tests zwar als zuverlässig, aber nur als eingeschränkt empfindlich gelten, weil sie den BSE-Erreger erst nach längerer Befallszeit nachwiesen. (Deutschlandradio)

Marion Herzog


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe