Deutsch-Chinesisches Hochschulkolleg wird erweitert

China und Deutschland wollen mit dem Ausbau eines gemeinsamen Hochschulkollegs an der Tongji-Universität in Schanghai ihren wissenschaftlichen Austausch vertiefen. Am Dienstag wurde der Grundstein für einen Erweiterungsbau des 1998 gegründeten Deutsch-Chinesischen Hochschulkollegs (CDHK) gelegt. Der gut acht Millionen Mark teure Neubau soll zum Wintersemester 2002 bezugsfertig sein. Das CDHK bietet Aufbaustudiengänge in deutscher Sprache in den Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Elektrotechnik sowie Maschinenwesen an.

Die Studentenzahl ist nach Angaben des CDHK von anfangs 15 auf inzwischen 185 gestiegen. Die Lehrstühle am Hochschulkolleg, einem Gemeinschaftsprojekt der Tongji-Universität und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), werden von deutschen Unternehmen finanziert. Die Tongji-Universität wurde 1907 von einem deutschen Arzt gegründet und ist eine wichtige Drehscheibe im akademischen Austausch zwischen beiden Staaten.

dpa

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe