Munchs "großer, unendlicher Schrei, der die Natur durchdrang" war ein Vulkanausbruch

Der Ausbruch des Vulkans Krakatau
lieferte dem norwegischen Maler Edvard Munch (1863 ? 1944) die Inspiration für sein berühmtes Bild "Der Schrei?. Das berichtet der Astronom Douglas Olson von der Texas State University zusammen mit Kollegen im Magazin Sky & Telescope (Ausgabe Februar 2004).
"Der Schrei? entstand 1893. Bislang hatten Kunsthistoriker angenommen, Munch sei durch Erlebnisse im Herbst 1891 zu dem Gemälde angeregt worden. Olson und seine Kollegen wollten diese These überprüfen und reisten nach Oslo, um nach der Landschaft zu suchen, die auf dem Gemälde abgebildet ist. Wie es heißt, fühlte Munch auf einem Spaziergang mit Freunden, wie ein "großer, unendlicher Schrei die Natur durchdrang?. Diese Erfahrung bildete er später in Form des berühmten Gemäldes ab.

Die Forscher recherchierten, dass die Spaziergänger auf der Straße Ljabrochausseen gewandert sein müssen, heute eine Hauptstraße mit dem Namen Mosseveien. Der Blick auf den Hafen von Oslo (das damals noch Christiania hieß) und die Insel Hovedo passt exakt mit der Ansicht auf dem Gemälde zusammen.

Auf der Suche nach Phänomenen, die den Himmel in das auf dem Bild gezeigte blutrote Licht getaucht haben könnten, kamen die Forscher auf den Ausbruch des Vulkans Krakatau, der am 27. August 1883 auf der ganzen Welt zu spüren war.

Die Aerosole und Ascheteilchen, die bei der Explosion in die Stratosphäre geschleudert wurden, riefen auf fast überalle auf der Welt beeindruckende Farbschauspiele hervor. Berichten der Royal Society of London zufolge waren in Norwegen im Winter nach dem gewaltigen Vulkanausbruch zwischen November 1883 und Februar 1884 prächtige Sonnenuntergänge zu sehen. Munch muss bei seinem Spaziergang in Richtung Südwesten geblickt haben ? exakt in dieser Himmelsrichtung dürften die Krakatao-Aerosole den Himmel nämlich am prächtigsten eingefärbt haben.
Ute Kehse


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe