Kurz gemeldet: Runen gehen vermutlich nicht auf lateinisches Alphabet zurück

Die germanischen Runen gehen möglicherweise nicht, wie bisher angenommen, auf das lateinische, sondern auf das etruskische Alphabet zurück. Das vermutet der amerikanische Sprachforscher Thomas Markey in der Januar-Ausgabe des Hamburger Magazins "Geo".
Er stützt seine Erkenntnisse auf germanische Inschriften in etruskischen Buchstaben in einem ehemaligen Kelten- Gebiet in Slowenien. Die Kelten hätten die etruskische Schreibkunst an die Germanen vermittelt, die das Alphabet leicht verändert hätten, meint Markey.
dpa


Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe