Gesellschaft

Warum

Warum "weiße" Lügen nützlich sind

Höfliches Flunkern schadet nicht, ganz im Gegenteil: Es macht Gesellschaften sogar stabiler und das soziale Netzwerk komplexer, wie eine Simulation zeigt.

weiter
Scheidungsfaktor Töchter?

Scheidungsfaktor Töchter?

Forscher präsentieren eine verblüffende Erklärung für den eigenartigen Zusammenhang, dass Paare mit Töchtern eine höhere Scheidungswahrscheinlichkeit besitzen als solche mit Söhnen.

weiter
„Die oberste Regel: Sei nicht unheimlich!

„Die oberste Regel: Sei nicht unheimlich!"

Anfang Juni veröffentlichte Facebook eine Studie, die viele Nutzer massiv empörte, denn sie fühlten sich ohne ihr Wissen als Versuchskaninchen missbraucht. Lesen Sie hier das Interview aus dem aktuellen Heft – und erfahren Sie, was hinter der Aufregung um die neue Studie steckt.

weiter
Facebook & Co - Segen oder Fluch?

Facebook & Co - Segen oder Fluch?

Facebook beeinflusst das Leben seiner Nutzer ganz real. Die Macht der sozialen Netzwerke – Titelgeschichte von bild der wissenschaft in seiner aktuellen Ausgabe.

weiter
Wissen mit Kick

Wissen mit Kick

Deutschland ist Fußball-Weltmeister - für uns der Anlass einer kleinen Auslese: Wir präsentieren Ihnen eine unterhaltsame Mischung kompakter Wissens-News rund um Fußball.

weiter
"Wissenschaft wird von Menschen gemacht"

"Wissenschaft wird von Menschen gemacht"

Viele halten Wissenschaftler wie Heisenberg und Co. für kalte Maschinen, die langweilige Arbeiten verrichten. Dabei sind sie genau das Gegenteil: kreative Anarchisten, die unsere Gesellschaft so dringend braucht. Ein Kommentar von Ernst Peter Fischer

weiter
Das Dorf in der Großstadt

Das Dorf in der Großstadt

Auch Großstädter sind im Herzen Dorfbewohner. Denn ihre sozialen Kontakte und Netzwerke sind zwar etwas größer, aber genauso eng geknüpft wie die von Dorfbewohnern.

weiter
Laptops in der Vorlesung: Von wegen Hilfsmittel

Laptops in der Vorlesung: Von wegen Hilfsmittel

Viele Studenten nehmen heute ihren Laptop oder Tablet-PC in die Vorlesung mit – angeblich um mitzuschreiben. Doch einer Studie zufolge nutzen die Schlawiner die Geräte meist anderweitig...

weiter
Abstimmen macht altruistischer

Abstimmen macht altruistischer

Soll es künftigen Generationen gut gehen, müssen wir Einschnitte in Kauf nehmen – das aber scheitert meist. Ein psychologisches Experiment zeigt eine verblüffende Lösung: Demokratie.

weiter
Kritisches Urteilskriterium: Willensfreiheit

Kritisches Urteilskriterium: Willensfreiheit

Eine experimentelle Studie zeigt: Wer sich mit Informationen befasst, die einen eingeschränkten freien Willen beim menschlichen Handeln nahelegen, plädiert für mildere Strafen bei Kriminaldelikten.

weiter
Fußball: Warum zu viele Superstars schaden

Fußball: Warum zu viele Superstars schaden

Tummeln sich in einer Mannschaft zu viele Stars, dann ist das sogar kontraproduktiv. Gerade beim Fußball, bei dem es auf das gute Zusammenspiel ankommt, leidet dann das Teamspiel, zeigt eine Studie.

weiter
Der kurze Ruhm der „Coolen Kids

Der kurze Ruhm der „Coolen Kids"

Schon mit 13 geben sie sich möglichst erwachsen und lässig: Die „Coolen" stehen bei Gleichaltrigen hoch im Ansehen. Doch ihr Erfolg ist nicht von Dauer, zeigt eine Studie.

weiter
Reiche Männer mögen es femininer

Reiche Männer mögen es femininer

Große Augen, Schmollmund, zartes Kinn – diese Merkmale machen Frauengesichter besonders weiblich. Wie attraktiv Männer in verschiedenen Ländern und Kulturen feminine oder herbere Frauengesichter finden, haben Forscher jetzt genauer ermittelt.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Die Wahl hat begonnen!

Hier können Sie Ihre Stimme abgeben – und einen von 10 wertvollen Buchpreisen gewinnen.

bild der wissenschaft
ist offizieller Medienpartner von:


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe