Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Wölfe, die informationstechnische Ausstattung der Bundeswehr und die Physik der Peitsche - Wissenschaftsthemen der Frankfurter Allgemeine...

Geliebte, gefürchtete, gehaßte Wölfe Ihre Rückkehr wurde von Naturfreunden gefeiert. Seit sie wieder Schafe reißen, ist die Stimmung in Ostdeutschland allerdings umgeschlagen. Kampf...

weiter

Forscher: Medien schenken wissenschaftlichen Tagungen zu große Aufmerksamkeit

Forschungsergebnisse, wie sie auf Fachtagungen präsentiert werden, erweisen sich im nachhinein häufig als wissenschaftlich unbedeutend. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Forscher nach einer Analyse von rund 150 Präsentationen aus fünf wissenschaftlichen Kongressen. Den häufig nur vorläufigen Ergebnissen würde in den Medien zudem oft eine unangemessen große Beachtung geschenkt, schreiben Lisa M. Schwartz und ihre Kollegen vom medizinischen Zentrum vom "Department of Veterans Affairs" im Fachmagazin "JAMA" (287, S. 2859).

weiter

Männer suchen Hilfe in Scheidungsphasen

Scheiden tut weh - manchmal im wortwörtlichen Sinne: Bei Scheidungen und Trennungen von Paaren kommt es auf dem Höhepunkt der Zerrüttung häufig zu Handgreiflichkeiten. Diese Gewalttätigkeiten gehen keineswegs vorrangig von den Männern aus, beide Partner sind zu gleichen Teilen daran beteiligt. Das ergab eine Studie über Scheidungsväter, deren Ergebnisse der Sozialwissenschaftler Gerhard Amendt von der Universität Bremen jetzt vorgestellt hat.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe