Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Der Vampir des Volksglaubens beißt nicht

Der Vampir, den der Kinogänger zu sehen bekommt, hat mit dem Vampir des Volksglaubens nicht viel zu tun. Viele der Klischees wurden dem sagenhaften Wesen aus der Welt der Toten erst später angedichtet. Dies berichtet der Historiker und Balkanologe Peter Mario Kreuter von der Universität Bonn.

weiter

Malaria: DDT-Verbot für den Tod von Menschen verantwortlich

DDT ist seit 1979 in Deutschland verboten und inzwischen weltweit geächtet. Die Folge: In den Entwicklungsländern werden deshalb zigtausend Menschen an Malaria sterben, wie die Zeitschrift "Natur & Kosmos" in ihrer Februar-Ausgabe berichtet. In Südafrika beispielsweise sind bereits jetzt die Malariaraten um rund 1000 Prozent gestiegen, nachdem statt DDT andere Insektenbekämpfungsmittel eingesetzt wurden. Gegen sie konnten die Mücken Resistenzen entwickeln. "Aus schierer Verzweiflung wurde in Südafrika und einigen anderen afrikanischen Ländern wieder auf DDT zurückgegriffen", betont die britische Bevölkerungswissenschaftlerin Lorraine Mooney in "Natur & Kosmos".

weiter

DAMALS berichtet über Hamburger Sturmflut 1962

Nur wenige Naturkatastrophen der vergangenen Jahrzehnte sind uns so fest im Gedächtnis geblieben wie die Hamburger Sturmflut des Jahres 1962. Die Folgen schienen an den Krieg zu erinnern: dezimierte Familien, zerstörte Wohnungen, Zusammenbruch der Infrastruktur. Das mühsam erworbenen Gefühl der Sicherheit war erschüttert. Eine Dokumentation der Jahrhundertkatastophe ist in der aktuellen Ausgabe des Magazins "DAMALS" zu lesen.

weiter

Forscher: Kinder mit Mikropenissen sollten als Jungen aufwachsen

Kinder, die mit einem so genannten Mikropenis auf die Welt kommen, sollten als Jungen und nicht als Mädchen aufwachsen. Das empfehlen Wissenschaftler des amerikanischen Johns-Hopkins-Instituts für Medizin in Baltimore im Fachmagazin "Hormone Research" (Ausg. 56, S. 3).

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe