Kultur & Gesellschaft

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten. weiter

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Seit die Mumie von Ötzi, dem Mann aus dem Eis, 1991 entdeckt wurde, wird darüber spekuliert, wie er zu Tode kam. Was haben die Forscher Neues über den Eismann herausgefunden?

weiter
Prähistorische Frauenpower

Prähistorische Frauenpower

Die Frauen der prähistorischen europäischen Bauern hatten mehr Kraft in ihren Armen als die weiblichen Ruderchampions von heute, belegen Knochenanalysen. Der Grund dafür: die harte körperliche Arbeit dieser Bäuerinnen.

weiter
Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Schon vor 4800 Jahren waren Menschen in Europa mit der Pest infiziert, wie Genanalysen jetzt belegen. Wahrscheinlich wurde der Erreger damals mit einwandernden Steppennomaden aus Asien eingeschleppt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Büroszenarien der Zukunft - losgelöst von Ort und Zeit

Arbeite mit wem, wann und wo du willst. So könnte die Bürowelt der Zukunft aussehen. Vernetzte Strukturen bestimmen nach der Ansicht von Experten zunehmend die Arbeitswelt: Firmen fusionieren, Geräte tauschen über stationäre oder kabellose Verbindungen Daten aus, Menschen arbeiten für ein Projekt nur über einen begrenzten Zeitraum zusammen. "Wir erleben erhebliche Veränderungen in unserem Wirtschaftsleben", sagt Wilhelm Bauer, Leiter des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) bei einer Veranstaltung des "High Tech Presseclubs Hamburg".

weiter

Phönizisches Ur-Alphabet hat sich schneller verbreitet als gedacht

Das phönizische Alphabet hat sich etwas früher im antiken Mittelmeerraum verbreitet als bisher angenommen. Die Phönizier waren die ersten, die für ihre Schrift durchgängig Buchstaben verwendeten.

weiter

Kurz gemeldet: Runen gehen vermutlich nicht auf lateinisches Alphabet zurück

Die germanischen Runen gehen möglicherweise nicht, wie bisher angenommen, auf das lateinische, sondern auf das etruskische Alphabet zurück. Das vermutet der amerikanische Sprachforscher Thomas Markey in der Januar-Ausgabe des Hamburger Magazins "Geo".

weiter

Scherbe aus 13. Jahrhundert ist Mosaikstück für Stadtgeschichte

Als archäologischer Glücksfall hat sich der Fund einer Keramikscherbe aus dem 13. Jahrhundert nahe der Münchner Frauenkirche erwiesen. Bei Ausgrabungen konnte erstmals eine ganze Wohnparzelle im Herzen der Stadt freigelegt werden, sagte Timm Weski vom Landesamt für Denkmalpflege am Montag in München. Archäologen legten in der Altstadt auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern mehrere Mauerzüge, einen Keller, eine Treppe, Holzpfeiler und vier Latrinen aus verschiedenen Epochen frei. Es sei erst mit Hilfe der Scherbe möglich gewesen, die Reste der Holzbebauung dem 13. Jahrhundert zuzuordnen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe