Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Ethikrat-Chef drängt nach US-Klonexperiment auf baldiges Gesetz

Nach Berichten über einen US-Erfolg beim Klonen menschlicher Embryonen drängt in Deutschland der Vorsitzende des Nationalen Ethikrates, Spiros Simitis, auf ein Gesetz zum Import von Stammzellen. "Der Bundestag darf eine gesetzliche Regelung zum Stammzellenimport nicht länger aufschieben", sagte Simitis der "Berliner Zeitung" (Dienstag). Die Importfrage könne von der Frage des Klonens inhaltlich nicht getrennt werden.

weiter

Ausschreibung: Theiss-Archäologie-Preis für herausragende journalistische Beiträge

Der Konrad Theiss Verlag, Stuttgart, verleiht den "Theiss-Archäologie-Preis für hervorragende journalistische Beiträge auf dem Gebiet der Archäologie". Damit sollen Autoren ausgezeichnet und gefördert werden, die wissenschaftlich fundiert und zugleich für Laien verständlich schreiben. Damit ist das Ziel verbunden, eine breite Öffentlichkeit für die Themen und Anliegen der Archäologie zu interessieren.

weiter

Philosoph Robert Spaemann erhält Heidelberger Jaspers-Preis

Der in Stuttgart lebende Philosoph Robert Spaemann erhält in diesem Jahr den Karl Jaspers-Preis von Stadt und Universität Heidelberg. Der 1927 in Berlin geborene Gelehrte werde unter anderem für seine Beiträge zur aktuellen Diskussion über die ethischen Grenzen der Gentechnologie geehrt, teilte die Stadt Heidelberg mit. Die mit 10 000 Mark (5113 Euro) dotierte Auszeichnung soll an diesem Mittwoch in der Neckar-Stadt überreicht werden.

weiter

Klonen von Menschen fast in aller Welt verboten

Es gibt kaum ein Land der Welt, das das Klonen von Menschen noch nicht verboten hat oder nicht entsprechende Gesetze vorbereitet. Auch in Washington haben die Abgeordneten im US-Kongress bereits mit deutlicher Mehrheit gegen das Klonen von Menschen gestimmt. Das für ein Verbot ebenfalls nötige Votum des Senats war jedoch durch die Terrorangriffe vom 11. September und die nachfolgende Flut von Gesetzesentwürfen zur inneren Sicherheit und der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes aufgeschoben worden.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe