Kultur & Gesellschaft

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten. weiter

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Seit die Mumie von Ötzi, dem Mann aus dem Eis, 1991 entdeckt wurde, wird darüber spekuliert, wie er zu Tode kam. Was haben die Forscher Neues über den Eismann herausgefunden?

weiter
Prähistorische Frauenpower

Prähistorische Frauenpower

Die Frauen der prähistorischen europäischen Bauern hatten mehr Kraft in ihren Armen als die weiblichen Ruderchampions von heute, belegen Knochenanalysen. Der Grund dafür: die harte körperliche Arbeit dieser Bäuerinnen.

weiter
Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Schon vor 4800 Jahren waren Menschen in Europa mit der Pest infiziert, wie Genanalysen jetzt belegen. Wahrscheinlich wurde der Erreger damals mit einwandernden Steppennomaden aus Asien eingeschleppt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Schanghai ist wieder im Rennen um höchstes Gebäude der Welt

Chinas Wirtschaftsmetropole Schanghai ist wieder im Rennen um den Titel der Stadt mit dem höchsten Gebäude der Welt. Nach einer Pause von drei Jahren will die japanische Firma Mori nun am geplanten World Financial Center (WFC) in Schanghais Finanzviertel weiter bauen, berichtete die Zeitung "Shanghai Daily" am Dienstag unter Berufung auf einen Sprecher des Unternehmens.

weiter

Reliquien in Padua könnten wirklich von Lukas stammen

In Padua aufbewahrte sterbliche Überreste eines Mannes aus dem ersten Jahrhundert könnten tatsächlich vom Evangelisten Lukas stammen. Genanalysen zeigen, dass sie zu einem Menschen gehörten, der entweder in Syrien oder im Gebiet der heutigen Türkei geboren wurde, berichtet das in London erscheinende Magazin "Nature".

weiter

Gentest-Gesetz noch vor der Wahl

Die Bundesregierung will noch in dieser Legislaturperiode ein Gentest-Gesetz verabschieden. Es soll unter anderem den Zugriff auf die Daten von Erbgut-Untersuchungen regeln. Notfalls werde in diesem Entwurf nur der Gesundheitsbereich geregelt und die Bereiche Arbeitsrecht und Versicherungswesen ausgespart, sagte Ressortchefin Ulla Schmidt (SPD) der "Braunschweiger Zeitung". Die Ministerin drückt aufs Tempo: "Wir müssen das Gesetz schnell auf den Weg bringen, sonst verselbstständigen sich die Dinge."

weiter

Wo Feinde nützlicher als Freunde sind

Manchmal ist es sinnvoll, den persönlichen Gegner mehr zu fördern als den engen Freund. Dies gilt vor allem bei Entscheidungen über die Aufnahme neuer Mitglieder in einen Klub oder eine Gesellschaft. Man hat bei solchen Wahlen nämlich zu überlegen, ob der persönliche Freund nicht etwa auch der Freund des Gegners ist. Man muss auch im Blick haben, ob man sich mit der Wahl des Feindes nicht Freunde im Lager der Feinde schaffen könnte. Von Prozessen dieser Art haben nun spanische Forscher ein mathematisches Modell entwickelt, das sie in der Zeitschrift "Games and Economic Behavior" veröffentlicht haben.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe