Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Forscher: Treibhausgas-Reduktion macht auch ökonomisch Sinn

Die Reduktion von Treibhausgasen nach dem Kyoto- Protokoll belastet die Wirtschaft nach Aussagen italienischer Forscher langfristig nicht und sei sogar auch ökonomisch von Vorteil. Das gelte selbst für die von Umweltschützern als noch gering eingeschätzten Treibhausgas-Reduzierungen, die auf der Konferenz von Kyoto beschlossen wurden, berichtet Marino Gatta und seine Kollegen vom Nationalen Forschungsrat an der Politecnica in Mailand in der britischen Fachzeitschrift "Nature" (Bd. 413, S. 478) vom Donnerstag.

weiter

Künast spricht sich gegen baldigen Anbau von Gen-Mais aus

Verbraucherministerin Renate Künast (Grüne) hat sich gegen die baldige Wiederaufnahme des umstrittenen und während der BSE-Krise gestoppten Forschungsprogramms zum Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ausgesprochen. "Ich sehe mich bei dem Forschungsprogramm nicht unter Zeitdruck", sagte Künast der "Berliner Zeitung" (Donnertag). Sie gehe "ergebnisoffen" in die kürzlich wieder aufgenommenen Gespräche mit der Industrie über den versuchsweisen Anbau genmanipulierter Pflanzen.

weiter

Geographen warnen vor Verödung der Städte

Vor einer Verödung der Innenstädte und strikten sozialen Trennlinien in den Stadtquartieren haben Experten zum Auftakt des Deutschen Geographentages in Leipzig gewarnt. Es gelte, Fehlentwicklungen wie in den USA auf dem europäischen Kontinent Einhalt zu gebieten, sagte die Wiener Stadtgeographin Prof. Elisabeth Lichtenberger bei einem Festakt am Montag. Bis Freitag diskutieren mehr als 1.800 Geographen, Soziologen, Raum- und Stadtplaner aktuelle Probleme rund um das Thema "Die Stadt und ihre Region".

weiter

Ältester Unterwasserfund: Steinzeitäxte im Meeresboden vor Kapstadt entdeckt

Ein südafrikanischer Unterwasserarchäologe und zwei weitere Taucher haben in der Meeresbucht "Table Bay" vor Kapstadt drei Äxte aus der Steinzeit ausgegraben. Dabei handelt es sich um die ältesten Artefakt, die je unter Wasser gefunden wurden, berichtet die südafrikanische Zeitung Cape Times.

weiter

Problemzonen der Frau unterstützen aufrechten Gang in der Schwangerschaft

Warum sich bei Frauen Fettpölsterchen ausgerechnet an den Schenkeln und am Po bilden, glauben polnische Forscher herausgefunden zu haben. Die zusätzlichen Gewichte sollen während einer Schwangerschaft das Balancieren erleichtern, schreibt das Magazin "Scientific American".

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe