Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Älteste menschliche Werkzeuge in Nordostasien entdeckt

Einen urzeitlichen Werkzeugfund aus dem Nihewan-Becken in Nordchina haben chinesische Wissenschaftler auf ein Alter von 1,36 Millionen Jahren datiert. Das ist der älteste derartige Fund in Ostasien auf dem 40. Breitengrad. Die Forscher sehen das Vorkommen von Frühmenschen-Werkzeugen in dieser Region als einen Beweis dafür an, dass schon der Homo erectus in der Lage war, sich auch auf rauere klimatische Bedingungen einzustellen. Ihre Erkenntnisse haben sie im Fachblatt Nature veröffentlicht.

weiter

Biosphäre 2: Vom futuristischen Experiment zur Forschungseinrichtung

Es sollte ein Test für das Leben des Menschen auf dem Mars oder anderen Planeten werden. In dem futuristischen Projekt Biosphäre 2 versuchten vier Männer und vier Frauen zwei Jahre lang völlig abgeschlossen von der Außenwelt zu überleben. Doch es scheiterte - zu häufig benötigten die Testpersonen Hilfe von außen. Zehn Jahre nach dem Start ist in der Wüste Arizonas dennoch eine Forschungsstätte erhalten geblieben, die unter der Leitung der New Yorker Columbia Universität auch deutsche Forscher anzieht.

weiter

Älteste Siedlung der Welt am See Genezareth

Die älteste bisher bekannte Siedlung der Welt haben israelische Forscher am See Genezareth entdeckt. Das fast 20.000 Jahre alte Hüttendorf wurde offenbar von Fischern bewohnt, berichten Wissenschaftler der Universität Haifa.

weiter

Tausende von Dinosaurier-Fußspuren in Nordspanien entdeckt

In Nordspanien haben Wissenschaftler Tausende von Dinosaurier-Fußspuren entdeckt. Die Abdrücke auf einem felsigen Abhang in der Region La Rioja sind jeweils bis zu 35 Zentimeter lang und weisen drei Zehen auf. "Eine solche Fundstelle gibt es nirgendwo sonst in Europa und vielleicht nirgends auf der Welt", sagte der Madrider Paläontologe Joaquin Moratalla der Zeitung "El Pais".

weiter

Physiker entdecken eine versteckte Struktur in der Englischen Sprache

Zwei argentinische Physiker haben jetzt eine versteckte Struktur in der englischen Sprache entdeckt. Aus der Verteilung der Wörter in einem Text können sie mit Hilfe eines mathematischen Modells darauf schliessen, ob es sich bei einem Wort um ein Verb oder ein Nomen handelt. Ihr Modell könnte beispielsweise für das Entziffern verschlüsselter Nachrichten nützlich sein.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe