Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Debatte um "faule Arbeitslose" immer vor der Wahl und in der Flaute

Im April 2001 war es wieder soweit: Mit der markigen Äußerung "Es gibt kein Recht auf Faulheit" rügte der Bundeskanzler die Arbeitslosen der Republik, die zu bequem seien, einen Job anzunehmen. Seitdem wird wieder landauf landab in Talkshows und Presseclubs debattiert, ob es den Arbeitslosen nicht vielleicht doch zu gut gehe. ? So eine Debatte sei weder neu noch komme sie von ungefähr, sagen Wissenschaftler vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) in einer gerade erschienenen Studie.

weiter

Anschläge in den USA erzwingen Änderungen in Anti-Terror Strategien

Nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center in New York City und das Pentagon in Washington DC werden immer mehr Stimmen laut, Anti-Terror Strategien zu ändern. Während sich diese in den Vereinigten Staaten bisher vor allem auf die Abwehr von Hightech-Attacken sowie auf Cyberterrorismus konzentriert haben, sollten vielmehr die Luftsicherheit sowie die Effizienz gezielter Spionagetätigkeit erhöht werden. Darüber berichtet das Wissenschaftsblatt New Scientist.

weiter

Neandertaler sorgten schon vor 150.000 Jahren für Alte und Behinderte

Neandertaler zeigten offenbar schon vor 150.000 Jahren ein fürsorgliches Verhalten gegenüber ihren Nächsten. Dafür spricht ein Kiefer-Fund eines Neandertalers in Bau de L'Aubesier (Frankreich). Der Träger des Kiefers hatte lange vor seinem Tod alle Zähne verloren. Damit er überhaupt überleben konnte, müssen ihn Mitglieder seiner Sippe über geraume Zeit mit extra für ihn zubereiteter Nahrung unterstützt haben.

weiter

Medizinische Zeitschriften schliessen Reihen gegen Einfluss der Pharmaindustrie

Führende medizinische Zeitschriften weltweit haben Massnahmen gegen die Verfälschung von Forschungsergebnissen unter anderem durch die pharmazeutische Industrie angekündigt. Die Chefredakteure der Zeitschriften erklärten einstimmig, künftig werde man von Wissenschaftlern vor der Veröffentlichung ihrer Studien eine Erklärung über mögliche Interessenkonflikte verlangen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe