Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Streit um Begrenzung von Stammzellenforschung bei Kongress-Anhörung

Die Forschung an embryonalen Stammzellen bleibt in den USA umstritten. Bei einer Kongress-Anhörung am Mittwoch in Washington verteidigte Gesundheits-und Sozialminister Tommy Thompson die jüngste Entscheidung von George W. Bush, nur eine begrenzte Forschung mit Bundesmitteln zu fördern. Befürworter einer umfangreicheren Forschung mit dem demokratischen Senator Edward Kennedy an der Spitze warnten bei dem Hearing dagegen, dass die Bush- Entscheidung möglicherweise sensationelle Durchbrüche bei der Bekämpfung verschiedenster Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer verhindern könnte.

weiter

Tierdung gab Bier die richtige Würze

Wissenschaftler der Universität Manchester haben nach einem alten Rezept Bier mit gebranntem Tierdung als Geschmacksstoff gebraut. Das Team um die Historikerin Merryn Dineley hatte bei Ausgrabungen auf den Orkney-Inseln Tonkrüge mit Spuren von Tierdung entdeckt, meldet der britische Nachrichtendienst "Ananova".

weiter

Bereits vor 40.000 Jahren drangen Menschen in Europa bis in den Polarkreis vor

Waren es Neanderthaler oder moderne Menschen, die vor fast 40.000 Jahren ihre Spuren westlich des polaren Teils des Uralgebirges hinterließen? Diese Frage stellt sich John Inge Svendsen von der Universität Bergen im Fachmagazin Nature. Zusammen mit seinen Kollegen hat er dort Steinwerkzeuge und einen bearbeiteten Mammutstoßzahn gefunden.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe