Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Führender US-Stammzellforscher für therapeutisches Klonen

Der führende amerikanische Stammzellforscher Rudolf Jaenisch hat sich für die Nutzung des so genannten therapeutischen Klonens ausgesprochen. Dies sei ethisch unbedenklicher als die Verwendung embryonaler Stammzellen, sagte Jaenisch der "Berliner Zeitung". Er arbeitet am Bostoner Whitehead-Institut und berät führende US-Politiker in Fragen der Gentechnik. Zuvor hatte sich auch der Herzspezialist Prof. Axel Haverich von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) für das therapeutische Klonen eingesetzt.

weiter

Kurz gemeldet: Mobbing führt besonders bei Mädchen zu Ängsten und Depressionen

Australische Forscher fanden bei einer Daten-Erhebung unter 2.600 Acht- und Neuntklässlern heraus, dass Mobbing in irgendeiner Form vor allem Mädchen psychisch sehr belastet.

weiter

Künast will Gespräche über Genpflanzen fortsetzen

Die Bundesregierung will die auf dem Höhepunkt der BSE-Krise ausgesetzten Gespräche mit der Industrie über den möglichen Anbau von genmanipulierten Pflanzen wieder aufnehmen. Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) wolle sich dazu im Herbst mit Vertretern der Biotech-Branche treffen, sagte Sprecherin Sigrun Neuwerth. Künast wolle darüber hinaus auch mit der Ernährungsindustrie, dem Handel und der Landwirtschaft über Chancen und Risiken der so genannten grünen Gentechnik sprechen.

weiter

Euro-Patentamt weist Einspruch gegen Mischwesen zurück

Das Europäische Patentamt (EPA) hat einen Einspruch gegen ein Patent auf Mischwesen aus Mensch und Tier abgelehnt. Dies bestätigte ein Sprecher der Behörde am Freitag in München. Das Patent (EP 322240) der amerikanischen Universität Stanford (USA) erstreckt sich auf Tiere, in die menschliche Zellen oder Organe verpflanzt werden.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe