Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Forscher stellt Modell zur Vorhersage von Wirtschaftskrisen vor

Wirtschaftskrisen werden in den USA dann ausgelöst, wenn die Arbeitslosenquote sich nicht weiter verbessert. Das hat Elliott Middleton von Placemark Investments in Dallas hat in einer Modellrechnung gezeigt, meldet das Fachmagazin Nature in seiner Online-Ausgabe. Dies kann beispielsweise auch der Fall sein, wenn die Arbeitslosenquote auf Null gesunken ist, da dann keine weitere Verbesserung mehr möglich ist.

weiter

Wie US-Wissenschaftler auf Georg W . Bushs Stammzellen-Entscheidung reagieren

Die betroffenen US-Wissenschaftler haben zur Stammzellen-Entscheidung von Präsident Bush Stellung bezogen. Einige haben laut New York Times ihrer Bestürzung Ausdruck verliehen, dass ihre Arbeit durch die Beschränkung auf die bestehenden 60 Zell-Linien behindert werde, andere zeigten sich froh über das Erreichte. Der Großteil der Forscher stimmt darin überein, dass es jetzt zu beweisen gelte, über welches Potenzial die Stammzellen-Forschung wirklich verfüge.

weiter

Vierter Homo Erectus Schädel in Georgien gefunden

Bei Ausgrabungen 85 Kilometer südwestlich von der georgischen Hauptstadt Tiflis haben Archäologen den vierten Schädel eines Homo Erectus gefunden. Das Alter des Fundes wird auf 1.7 Millionen Jahre datiert, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet.

weiter

Ärger mit den Schwiegereltern macht nicht nur jungen Ehen zu schaffen

Das Einmischen der Schwiegereltern in die Angelegenheiten ihrer verheirateten Kinder trübt auch noch 20 Jahre nach der Heirat das Eheglück. Selbst Eltern Erwachsener, so das Ergebnis einer Studie, leiden weiter unter den Auswirkungen solcher Konflikte und sehen ihre Ehe als weniger erfolgreich an. Das berichten Wissenschaftler in der Zeitschrift Journal of Marriage and Family.

weiter

60.000 Deutsche gingen nach dem Krieg nach England ? Wissenschaftler auf Spurensuche

Sie kamen als Kriegsgefangene, Kriegsbräute und angeworbene Arbeitskräfte: Etwa 60.000 deutsche Männer und Frauen verschlug es nach 1945 nach Großbritannien. Bis heute war ihre Geschichte so gut wie unbekannt. Jetzt haben sich ein Historiker und eine Sozialwissenschaftlerin auf eine Spurensuche begeben.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe