Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Bush befürwortet begrenzte Stammzellen-Forschung

US-Präsident George W. Bush hat in einer Rede an das amerikanische Volk mitgeteilt, dass die Forschung an menschlichen Stammzellen nur in begrenztem Umfang staatlich unterstützt und genau kontrolliert werden soll. Die Forschung an neuen Stammzellen soll nicht gefördert werden, nur Experimente mit bereits bestehenden Linien von bereits zerstörten Embryos.

weiter

Forscher: Prä-Neandertaler konnten schon vor 300.000 Jahren sprechen

Die Prä-Neandertaler konnten entgegen bisherigen Annahmen vor rund 300.000 Jahren bereits sprechen. Zu diesem Schluss kamen nach Presseberichten vom Dienstag spanische Forscher bei einer Ausgrabungsstätte in Atapuerca in Nordspanien.

weiter

Wie Frauen im KZ Trost im Schreiben fanden

Frauen in den Konzentrationslagern des Nationalsozialismus' lebten in einer kaum fassbaren Hölle von Hunger, Entkräftung, Demütigung und Missbrauch. Dennoch fanden einige von ihnen noch die Kraft, ihre Leiden in Gedichten zu Papier zu bringen. Eine Berliner Forscherin hat 1200 dieser Gedichte analysiert und zeigt, wie Lyrik die Frauen vor der Zerstörung ihrer Identität bewahrte.

weiter

Troja-Grabungsmannschaft weist "diffamierende Äußerungen" zurück

Das fünfzig Mann starke Team am Ausgrabungsort Troja in der Türkei hat am Sonntag "diffamierende Äußerungen" des Tübinger Althistorikers Frank Kolb zurückgewiesen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe