Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

DFG-Präsident gegen Moratorium für Stammzellen-Import

Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Ernst-Ludwig Winnacker, hat sich gegen einen von der Union geforderten vorläufigen Importstopp für embryonale Stammzellen ausgesprochen. Im DeutschlandRadio Berlin wies Winnacker am Montag darauf hin, dass ein einmal ausgesprochenes Moratorium nur sehr schwer wieder aufzuheben sei.

weiter

SPD und Grüne ringen um gemeinsame Linie zu Embryonenforschung

Die Regierungskoalition ringt um eine gemeinsame Linie zu dem von der Union geforderten vorläufigen Importstopp für embryonale Stammzellen. Unter Leitung von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) wollen SPD und Grüne am Montagabend bei einem Spitzengespräch in Berlin einen Kompromiss zu dem entsprechenden Unions-Antrag suchen. Der Unions-Antrag soll am Donnerstag in den Bundestag kommen. Die Abstimmung steht für Herbst an.

weiter

Kieler Forscher verzichtet zunächst auf Import von Stammzellen

Nach den teilweise scharfen Reaktionen aus der Politik auf sein Vorhaben, embryonale Stammzellen zu Forschungszwecken aus Australien und Singapur zu importieren, will der Biochemiker Stefan Rose-John von der Universität Kiel jetzt doch zunächst auf die Einfuhr verzichten.

weiter

Polen und Russland beseitigen "weiße Flecken" der Geschichte

Mit der wissenschaftlichen Aufarbeitung von jahrzehntelang totgeschwiegenen Themen wollen Polen und Russland die "weißen Flecken" in ihrer Geschichte entfernen. Erstes konkretes Beispiel ist die Veröffentlichung von Dokumenten des sowjetischen Geheimdienstes NKWD über die Verfolgung polnischer Untergrundkämpfer in Ostpolen, das entsprechend der geheimen Abmachungen des Hitler-Stalin-Pakts im September 1939 von sowjetischen Truppen besetzt wurde. Die zweibändige Studie wurde nun in Warschau vorgestellt.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe