Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Erfolgreiche Produktentwicklung sollte Minderheiten beachten

Unternehmen haben bei der Produktentwicklung mehr Erfolg, wenn sie sich auf die Wünsche von Randgruppen konzentrieren, anstatt auf die Befriedigung breiter Käuferschichten. Insbesondere bei der Verbesserung existierender Produkte ist die Meinung einer unzufriedenen Minderheit von Bedeutung, haben US-Forscher herausgefunden.

weiter

SPD will Diskussion über Gentechnik fortsetzen

Die SPD will das umstrittene Embryonenschutzgesetz vorläufig nicht ändern. Darüber bestehe Einigkeit in der Partei, sagte Generalsekretär Franz Müntefering am Montag nach einer Sitzung des SPD-Präsidiums. Damit bleibt es zunächst bei der bisherigen Regelung, die den Import im Ausland erzeugter embryonaler Stammzellen nicht ausschließt. Müntefering kündigte an, die offene Diskussion in seiner Partei zu diesem Thema werde fortgesetzt.

weiter

Mikroorganismen lieben Gemälde

Pilze, Bakterien und Algen leben mit Vorliebe auf alten Farben ? auch auf den Leinwänden historischer Gemälde. Ein Forscherteam um den Wiener Professor Werner Lubitz hat nun eine Methode entwickelt, die winzigen Schädlinge anhand ihres Erbguts aufzuspüren. Die Analyse ist schneller und präziser als der klassische Nachweis über Bakterienkulturen in der Petrischale.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe