Kultur & Gesellschaft

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten. weiter

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Seit die Mumie von Ötzi, dem Mann aus dem Eis, 1991 entdeckt wurde, wird darüber spekuliert, wie er zu Tode kam. Was haben die Forscher Neues über den Eismann herausgefunden?

weiter
Prähistorische Frauenpower

Prähistorische Frauenpower

Die Frauen der prähistorischen europäischen Bauern hatten mehr Kraft in ihren Armen als die weiblichen Ruderchampions von heute, belegen Knochenanalysen. Der Grund dafür: die harte körperliche Arbeit dieser Bäuerinnen.

weiter
Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Schon vor 4800 Jahren waren Menschen in Europa mit der Pest infiziert, wie Genanalysen jetzt belegen. Wahrscheinlich wurde der Erreger damals mit einwandernden Steppennomaden aus Asien eingeschleppt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Die ersten Indianer jagten Pferde

Die ersten Indianer in Nordamerika haben Pferde gejagt und möglicherweise sogar zu deren Ausrottung vor 10.000 Jahren beigetragen. Dies haben Ausgrabungen kanadischer Wissenschaftler in Südalberta ergeben, meldet der Nachrichtendienst CBC.

weiter

Piratenschiff soll mögliche Lage anderer Seefunde verraten

Vor 300 Jahren sank das Piratenschiff von "Blackbeard" vor der Küste North Carolinas mitsamt seiner Ladung. Wie sich das Schiff über die Jahrhunderte verändert hat und welche Rolle dabei Wetter und Meer spielten, haben Wissenschaftler der University of North Carolina mit einer ganzen Reihe hochmoderner Geräte untersucht.

weiter

Gynäkologen gegen genmanipulierte Babys

In Deutschland soll es nach dem Willen von Gynäkologen auch künftig keine Eingriffe in die Keimbahn geben - und damit auch keine genmanipulierten Babys. Solche Maßnahmen seien beim derzeitigen wissenschaftlichen Kenntnisstand nicht akzeptabel, sagte Prof. Hans Georg Bender, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, am Mittwoch in München. Weltweit gibt es etwa 30 Kinder, deren Erbgut von drei Menschen stammt. Das älteste ist fast vier Jahre alt.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe