Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Rassistische Todesstrafen in North Carolina

Soziologen der Universität von North Carolina haben in einer Studie nachgewiesen, dass Mörder im US-Bundesstaat North Carolina eher die Todesstrafe erhalten, wenn sie einen Weißen umgebracht haben, als wenn ihr Opfer schwarz ist.

weiter

Trinkversuche in der Fahrschule gegen Alkohol am Steuer

Trinkversuche in der Fahrschule mit anschließenden Reaktions-Tests fördern das Bewusstsein gegenüber dem "Trinken am Steuer" nachhaltig. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Universität Bonn in Zusammenarbeit mit dem Rheinisch-Westfälischen TÜV.

weiter

Architekten schätzen Geschmack des Normalbürgers falsch ein

Architekten sind nicht in der Lage einzuschätzen, ob die breite Masse ihre Bauwerke schätzt. Dies behaupten kanadische Psychologen. Viele Gebäude, die in Architekturkreisen hoch gelobt werden, lehne das Publikum ab, berichtet das Wissenschaftsmagazin "New Scientist".

weiter

2000 Jahre altes Gehirngewebe in Japan entdeckt

Wissenschaftler haben in Japan gut erhaltenes Gehirngewebe in drei Schädeln aus dem 2. Jahrhundert nach Christus gefunden. DNA-Analysen sollen über den Ursprung dieser Menschen, deren Krankheiten und physische Merkmale Auskunft geben, berichtet Takao Inoue, Anatomieprofessor an der Tottori University School of Medicine.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe