Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Wagen aus der Eisenzeit in England entdeckt

Einen hervorragend gearbeiteten Wagen aus der Eisenzeit haben Archäologen in Wetwang, Ostyorkshire, ausgegraben. Die komplizierten Bronzearbeiten, Koralleneinlagen und die kunstfertige Tischlerarbeit am Wagen beweisen, dass die frühgeschichtlichen Briten Könner waren, sagen Experten der English Heritage und des British Museum. "Es ist nicht nur der älteste eisenzeitliche Wagen, sondern er zeugt überdies vom überragenden handwerklichen Können der frühen Briten", so Jeremy Hill, die Kuratorin für Eisenzeit am British Museum.

weiter

Erster Kontakt mit einem unbekannten Stamm am Amazonas

In einem entlegenen Gebiet des Amazonas hat eine Expedition der brasilianischen Regierung ein kürzlich entdeckten Indianerstamm besucht. Der Tsohon-djapa-Stamm, berichtet die Nachrichtenagentur Jornal do Brasil, war bis dahin noch nie mit der westlichen Kultur in Kontakt gekommen.

weiter

Ministerin Schmidt: Debatte um Biomedizin weniger emotional führen

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) setzt bei der Diskussion um Chancen und Risiken der umstrittene Biomedizin verstärkt auf wissenschaftlichen Sachverstand. Man müsse "wegkommen von einer rein aus dem Bauch geführten Diskussion", sagte sie am Dienstag nach der Teilnahme an der 100. Sitzung der Zentralen Kommission für Biologische Sicherheit in Berlin.

weiter

Die Russen können mit Parteien wenig anfangen

Russland ist groß, und der Zar ist weit, sagen die Russen zur Begründung, warum sie ihre Probleme gern unter sich lösen - ohne Behörden, ohne Polizei und ohne politische Parteien. Mit letzteren können die Russen kaum etwas anfangen, sie stehen ihnen gleichgültig bis ablehnend gegenüber. Warum das so ist, hat Daniel Droste von der Ruhr-Universität Bochum in seiner jüngst erschienenen Dissertation untersucht. Seine Kernthese ist, dass seit den Zeiten des Zarismus ein ausgeprägter Antipluralismus gepflegt wurde und die Russen keine demokratische Streitkultur entwickeln konnten.

weiter

Menschen mit hohem IQ leben länger

Intelligente Menschen leben länger, haben schottische Forscher festgestellt. Sie untersuchten die Lebensdauer von 2.230 Menschen, die 1932 als Elfjährige einen IQ-Test gemacht hatten. 76 Jahre später waren deutlich mehr der weniger Intelligenten bereits verstorben. Allerdings ist es schwierig, so die Forscher im British Medical Journal, den Effekt des IQ von den Einflüssen sozialer Schicht und Bildung zu trennen. Mögliche Einflüsse sind auch Entbehrungen in der Kindheit, unterschiedlich gesunde Lebensstile als Erwachsene und der Zugang zu gesunder Umwelt.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe