Kultur & Gesellschaft

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten. weiter

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Seit die Mumie von Ötzi, dem Mann aus dem Eis, 1991 entdeckt wurde, wird darüber spekuliert, wie er zu Tode kam. Was haben die Forscher Neues über den Eismann herausgefunden?

weiter
Prähistorische Frauenpower

Prähistorische Frauenpower

Die Frauen der prähistorischen europäischen Bauern hatten mehr Kraft in ihren Armen als die weiblichen Ruderchampions von heute, belegen Knochenanalysen. Der Grund dafür: die harte körperliche Arbeit dieser Bäuerinnen.

weiter
Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Schon vor 4800 Jahren waren Menschen in Europa mit der Pest infiziert, wie Genanalysen jetzt belegen. Wahrscheinlich wurde der Erreger damals mit einwandernden Steppennomaden aus Asien eingeschleppt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Ursprung der Klatschkultur: Der Genuss der Frauen am Sprechen bei der Arbeit

Beim Klatsch handelte es sich um ein weibliches Genießen des Sprechens bei langwieriger, monotoner und teilweise sehr harter körperlicher Arbeit, die durch die Lust am Klatsch kompensiert wurde. Zu dieser ursprünglichen Definition von Klatsch gelangt Birgit Althans vom Institut für Allgemeine Pädagogik der Freien Universität Berlin in ihrer jetzt als Buch erschienenen Doktorarbeit.

weiter

Bundesregierung für EU-Satelliten-Programm Galileo

Deutschland wird den Bau des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo nachdrücklich unterstützen. Zugleich will die Bundesregierung aber auf eine stärkere Beteiligung der Industrie bei Finanzierung und Gestaltung des milliardenschweren Projektes dringen. Dies kündigte der Parlamentarische Staatssekretär im Verkehrsministerium, Stephan Hilsberg (SPD) an.

weiter

Archäologe stellt Spiegel wie vor 9.000 Jahren her

Bereits vor 9.000 Jahren waren die Bewohner der neolithischen Siedlung Chatal Hüyük in Anatolien ohne technische Innovation in der Lage, Spiegel herzustellen. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung des experimentellen Archäologen James F. Vedder. Mit den vor Ort verfügbaren Materialien gelang es Vedder, einen Obsidianbrocken zu schleifen und zu einem Spiegel zu polieren, berichtet das Archaeological Institute of America.

weiter

Psychologische Programme bewahren Kinderschänder vor Rückfall

Männer, die ein Kind missbraucht haben, können durch spezielle psychologische Programme oft vor einer Wiederholung der Tat abgehalten werden. Wie Jayne Allam von der Universität Birmingham auf einer Konferenz der Britischen Psychologischen Gesellschaft berichtet, werden Straftäter, die sich solchen Programmen verweigern, drei Mal so häufig rückfällig wie Männer, die daran teilnehmen.

weiter

Weiterer Goldfund in der Baharyia Oase: 100 Goldamulette schmücken Frau eines Pharao

Archäologen haben das Grab der Frau eines Pharaos aus der Spätzeit Ägyptens Mitte des 1. Jahrtausends vor Christus entdeckt. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, war die Mumie mit 100 Goldamuletten verziert, mehr als je auf einer Mumie entdeckt wurden. Erst kürzlich hatte ein Fund von elf Goldmumien in der Bahariya Oase von sich reden gemacht.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe