Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Wenige Generationen vom Neandertaler getrennt

Wenige Generationen vom Neandertaler getrennt

Erbgutanalysen eines Mannes, der vor circa 40.000 Jahren im heutigen Rumänien gelebt hat, belegen: In seinem Stammbaum hatte er nur wenige Generationen zuvor einen Neandertaler-Vorfahren.

weiter
Wer sind wir?

Wer sind wir?

Die Geschichte der Menschheit muss zum Teil umgeschrieben werden. Nicht Afrika, sondern Asien scheint die Wiege der menschlichen Kultur zu sein. Darauf deutet eine Vielzahl archäologischer Funde hin.

weiter
Als die Steppenreiter kamen

Als die Steppenreiter kamen

Neue Keramiken und ganz andere Bestattungsriten - Europa erlebte in der Bronzezeit gewaltige Veränderungen. Jetzt zeigt sich, dass ein massiver Einstrom von Reiternomaden aus der Steppe diesen Wandel auslöste.

weiter
Überschwemmungen als Waffe

Überschwemmungen als Waffe

Die Niederländer waren nicht nur häufige Opfer von Überflutungen, sie setzten Wasser auch bewusst als strategische Waffe gegen ihre Feinde ein, wie historische Aufzeichnungen belegen.

weiter
IQ-Zuwachs in den letzten hundert Jahren?

IQ-Zuwachs in den letzten hundert Jahren?

Hat die Intelligenz in der Allgemeinbevölkerung zugenommen? Forscher haben diesen umstrittenen "Flynn-Effekt" erneut unter die Lupe genommen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe