Kultur & Gesellschaft

Amphibischer Dinosaurier entdeckt

Forscher berichten von einem skurrilen Dinosaurier, der offenbar semiaquatisch gelebt hat: An Land bewegte er sich auf zwei Beinen und im Wasser schwamm er gewandt mit seinen Flossen. weiter

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Seit die Mumie von Ötzi, dem Mann aus dem Eis, 1991 entdeckt wurde, wird darüber spekuliert, wie er zu Tode kam. Was haben die Forscher Neues über den Eismann herausgefunden?

weiter
Prähistorische Frauenpower

Prähistorische Frauenpower

Die Frauen der prähistorischen europäischen Bauern hatten mehr Kraft in ihren Armen als die weiblichen Ruderchampions von heute, belegen Knochenanalysen. Der Grund dafür: die harte körperliche Arbeit dieser Bäuerinnen.

weiter
Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Schon vor 4800 Jahren waren Menschen in Europa mit der Pest infiziert, wie Genanalysen jetzt belegen. Wahrscheinlich wurde der Erreger damals mit einwandernden Steppennomaden aus Asien eingeschleppt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Von Lichtwundern und falscher Entzauberung
Von Lichtwundern und falscher Entzauberung

Von Lichtwundern und falscher Entzauberung

Mit ihren Erklärungen würden Wissenschaftler die Welt entzaubern, so der häufige Tadel. Genau das Gegenteil ist der Fall, meint Ernst Peter Fischer. Die Forscher verleihen den Phänomenen erst den richtigen Zauber.

weiter
Wissenschaftlich belegt: Schüleraustausch ist super!

Wissenschaftlich belegt: Schüleraustausch ist super!

Sprachkenntnisse verbessern und den Horizont erweitern – doch ein Auslandsaufenthalt kann noch mehr, belegt eine Studie: Schüleraustausch tut Teenager-Seelen gut.

weiter
Zwielichtige Videospiele mit üblem Effekt

Zwielichtige Videospiele mit üblem Effekt

Jugendliche, die regelmäßig in die Rolle fragwürdiger Charaktere schlüpfen, neigen zu riskanten Verhaltensweisen, geht aus einer Studie hervor.

weiter
War „Verweiblichung

War „Verweiblichung" ein Schlüssel zur Kultur?

Der kulturelle Fortschritt des modernen Menschen vor 50.000 Jahren ging mit der Entwicklung femininerer Gesichtszüge einher, berichten Forscher. Niedrigere Testosteronwerte könnten den Menschen sanfter und kooperativer gemacht haben.

weiter
Credit: Maximilian Schich & Mauro Martino, 2014

Kulturgeschichte in modernem Glanz

Forscher haben aus den Geburts- und Sterbedaten von Kulturschaffenden der letzten 2.000 Jahre Simulationen entwickelt, welche die Entwicklung kultureller Hotspots buchstäblich erhellen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe