Kultur & Gesellschaft

Zecken parasitierten schon die Dinosaurier

In einem Bernstein haben Forscher eine urzeitliche Zecke entdeckt, die sich an eine Dinosaurier-Feder klammert. Dies belegt erstmals, dass Zecken vor rund 100 Millionen Jahren das Blut gefiederter Saurier saugten. weiter

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Ötzi: Es war heimtückischer Mord

Seit die Mumie von Ötzi, dem Mann aus dem Eis, 1991 entdeckt wurde, wird darüber spekuliert, wie er zu Tode kam. Was haben die Forscher Neues über den Eismann herausgefunden?

weiter
Prähistorische Frauenpower

Prähistorische Frauenpower

Die Frauen der prähistorischen europäischen Bauern hatten mehr Kraft in ihren Armen als die weiblichen Ruderchampions von heute, belegen Knochenanalysen. Der Grund dafür: die harte körperliche Arbeit dieser Bäuerinnen.

weiter
Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Die Pest kam schon in der Steinzeit nach Europa

Schon vor 4800 Jahren waren Menschen in Europa mit der Pest infiziert, wie Genanalysen jetzt belegen. Wahrscheinlich wurde der Erreger damals mit einwandernden Steppennomaden aus Asien eingeschleppt.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

"Wissenschaft wird von Menschen gemacht"

"Wissenschaft wird von Menschen gemacht"

Viele halten Wissenschaftler wie Heisenberg und Co. für kalte Maschinen, die langweilige Arbeiten verrichten. Dabei sind sie genau das Gegenteil: kreative Anarchisten, die unsere Gesellschaft so dringend braucht. Ein Kommentar von Ernst Peter Fischer

weiter
Ein Imperium in der Südsee

Ein Imperium in der Südsee

Vor knapp tausend Jahren war das Südsee-Archipel Tonga das Zentrum eines ausgedehnten Imperiums. Es importierte Güter aus tausenden Kilometern Entfernung.

weiter
Innenohr sorgt für anthropologische Verwirrung

Innenohr sorgt für anthropologische Verwirrung

Bisher galten Besonderheiten des Innenohrs als ein typisches Kennzeichen des Neandertalers. Doch nun haben Anthropologen sie auch bei einer anderen urtümlichen Menschenform entdeckt – das wirft Fragen auf.

weiter
Frühmenschen-Gen hilft Tibetern

Frühmenschen-Gen hilft Tibetern

Erst ein Gen des ausgestorbenen Denisova-Menschen half den Vorfahren der Tibeter dabei, in der sauerstoffarmen Luft des Himalaya zu überleben.

weiter
Das Dorf in der Großstadt

Das Dorf in der Großstadt

Auch Großstädter sind im Herzen Dorfbewohner. Denn ihre sozialen Kontakte und Netzwerke sind zwar etwas größer, aber genauso eng geknüpft wie die von Dorfbewohnern.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe