Kultur & Gesellschaft

Osterinsel: Neues Licht auf ein Mysterium

Hatten die Erbauer der geheimnisvollen Moai-Statuen Kontakt mit Menschen aus Südamerika? Eine genetische Studie widerspricht nun bisherigen Untersuchungsergebnissen zu dieser Frage. weiter

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Prähistorischer Inzucht auf der Spur

Vor 34.000 Jahren lebten die Menschen in Europa in kleinen verstreuten Gruppen – da kam es zu Inzucht, könnte man meinen. Doch das war nicht der Fall, geht aus einer Studie hervor. Möglicherweise gab es eine gezielte Partnervermittlung.

weiter
Wir sind wirklich älter als gedacht

Wir sind wirklich älter als gedacht

Eine Genstudie bringt mehr Klarheit in das Wirrwarr unserer Vorgeschichte. Denn sie bestätigt, dass die ersten Vertreter des Homo sapiens schon vor gut 300.000 Jahren gelebt haben könnten – früher als lange gedacht.

weiter
Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Legende um Franz von Assisi teils bestätigt

Wissenschaftler haben Alter und Inhalt eines Sacks bestätigt, um den sich eine mittelalterliche Legende dreht: Er wird einer Wundertat des heiligen Franz von Assisi zugeschrieben.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Geheimnisvoller Mumien-Käse

Geheimnisvoller Mumien-Käse

Seltsame Brocken um den Hals einer 4.000 Jahre alten chinesischen Mumie haben sich als die ältesten bekannten Käsereste entpuppt, berichten deutsche Forscher. Sie konnten sogar das Rezept der kuriosen Grabbeigabe entschlüsseln.

weiter
Hier fielen keine Mammuts von den Klippen

Hier fielen keine Mammuts von den Klippen

Eine aktuelle Studie widerspricht der bisherigen Annahme, dass Neandertaler an der heutigen Küste der Insel Jersey Mammuts über die Klippen jagten, um sie massenhaft abzuschlachten.

weiter
Sitzenbleiber mischen die Klasse auf

Sitzenbleiber mischen die Klasse auf

Wer spät eingeschult wurde oder eine Ehrenrunde dreht, gerät nicht nur häufiger in Schwierigkeiten als seine Klassenkameraden – er stiftet sie auch zu Fehlverhalten an.

weiter
Besiedlung Amerikas: Lange Pause auf der Landbrücke?

Besiedlung Amerikas: Lange Pause auf der Landbrücke?

Die Beringia-Landbrücke war US-Forschern zufolge für die Vorfahren der ersten Amerikaner kein simples Durchzugsgebiet. Es gibt Hinweise darauf, dass sie hier für 10.000 Jahre eine isolierte Population bildeten, bevor sie in die Neue Welt einwanderten.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe