Kultur & Gesellschaft

Was hinter der "Cocoliztli"-Epidemie steckte

Elend unvorstellbaren Ausmaßes: Von 1545 bis 1550 wurde die ohnehin gebeutelte indigene Bevölkerung Mexikos von einer mysteriösen Erkrankung dahingerafft. Nun haben Forscher den möglichen Erreger der sogenannten "Cocoliztli"-Epidemie identifiziert. weiter

Was Kriege in Afrikas Tierwelt anrichten

Was Kriege in Afrikas Tierwelt anrichten

Afrika wird seit langem von vielen bewaffneten Konflikten heimgesucht. Ein Forscherduo ist nun systematisch der Frage nachgegangen, wie es der Tierwelt im Schatten des menschlichen Leids ergangen ist.

weiter
Unbekannte Ureinwohner

Unbekannte Ureinwohner

Der amerikanische Kontinent wurde möglicherweise doch in nur einer großen Einwanderungswelle besiedelt. Indizien dafür liefert nun das Erbgut eines vor rund 11.500 Jahren in Alaska gestorbenen Mädchens.

weiter
Jesus im Forscherblick

Jesus im Forscherblick

Er steht im Zentrum des christlichen Glaubens – doch was wissen Archäologen und Historiker tatsächlich über Jesus und seine Geschichte? Um diese Frage dreht sich das Titelthema der aktuellen Ausgabe von bild der wissenschaft.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Mit blauen Augen auf der Pirsch

Mit blauen Augen auf der Pirsch

Forscher sequenzieren das 7.000 Jahre alte Genom eines europäischen Jägers und Sammlers. Sein Erbgut liefert auch Aufschluss darüber, wie unsere Vorfahren aussahen.

weiter
Die zwergwüchsigen Elefanten des Pharao

Die zwergwüchsigen Elefanten des Pharao

Die Vorfahren der in Eritrea lebenden Dickhäuter kämpften als Kriegselefanten. Doch ihre Beschreibung in den Geschichtsbüchern gibt Gelehrten Rätsel auf. Was verrät die DNA der Nachkommen?

weiter
Triumph-Posen auf der Spur

Triumph-Posen auf der Spur

Die Körpersprache von Sportlern nach dem Sieg ist eine vermutlich angeborene Sofortreaktion, dokumentiert eine Studie. Aber auch der kulturelle Hintergrund hat Einfluss: In hierarchisch geprägten Kulturen fallen die Siegerposen besonders intensiv aus.

weiter
Urmenschen: Hungern als Ausnahme

Urmenschen: Hungern als Ausnahme

Regelmäßiges Fasten entspricht wohl doch nicht unseren biologischen Wurzeln: Forscher liefern jetzt Belege dafür, dass unsere Jäger-und- Sammler-Vorfahren wahrscheinlich nur selten länger hungern mussten.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Ein bisschen mehr Fett auf den Rippen macht widerstandsfähig. Und eine Mischkost ist die gesündeste Ernährung. Einfache Wahrheiten, die der Professor für Ernährungswissenschaft Hans Konrad Biesalski in seinem Buch überzeugend vertritt.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe