Biologie

Warum Hasen keine Eier legen

Warum Hasen keine Eier legen

Der Osterhase bringt uns die Ostereier. Gelegt hat er sie aber nicht - das müssen Hühner erledigen, denn die Langohren gebären lebende Jungtiere. Warum es diese beiden so unterschiedlichen Fortpflanzungs-Konzepte überhaupt gibt, erklärt ein Experte.

weiter
Kurioses aus der Natur: Vertauschte Geschlechtsorgane

Kurioses aus der Natur: Vertauschte Geschlechtsorgane

Männchen haben einen Penis, Weibchen eine Vagina – doch bei einer Gruppe kurioser Höhleninsekten ist es offenbar umgekehrt: Biologen berichten über die skurrile Anatomie und die bizarren Sex-Praktiken von Neotrogla.

weiter
Sonnentau: keine rote Verlockung

Sonnentau: keine rote Verlockung

Von wegen verlockendes Rot: Die auffallende Farbe der Sonnentau-Blätter lässt Insekten eher kalt, wie ein Experiment zeigt. Das wahre Lockmittel muss sich daher dahinter verbergen.

weiter
"Killerschwämme" als Krebsfänger

"Killerschwämme" als Krebsfänger

Mit einem harmlosen Badeschwamm haben sie wenig Ähnlichkeit: Forscher haben vier neue Arten von "Killerschwämmen" entdeckt – Schwämmen, die räuberisch leben und kleine Tiere fressen.

weiter
Versauertes Wasser: Fische riechen Räuber nicht

Versauertes Wasser: Fische riechen Räuber nicht

Wo Kohlendioxid das Wasser versauert, können Fische ihre Feinde nicht mehr riechen, zeigt eine Studie. Die steigenden CO2-Werte in der Atmosphäre könnten somit die Meeres-Ökosysteme bedrohen.

weiter
Was Haus- und Wildmeerschweinchen unterscheidet

Was Haus- und Wildmeerschweinchen unterscheidet

Wenn man Wildmeerschweinchen in einem Käfig hält, werden sie noch lange nicht zu Hausmeerschweinchen, sagen Forscher. Vermutlich basieren die Verhaltensunterschiede auf hormonellen Effekten – eine Folge der Jahrtausende langen Domestikation der quiekenden Nager.

weiter
Lebensverlängernder Zucker

Lebensverlängernder Zucker

Eine spezielle Zuckerart, das Glukosamin, erweist sich als wahrer Jungbrunnen: Er verlängerte die Lebensdauer von Mäusen um zehn Prozent – und könnte auch beim Menschen ähnlich positive Effekte haben.

weiter
Einsamkeit nagt an Papageien-Erbgut

Einsamkeit nagt an Papageien-Erbgut

Einzeln gehaltene Graupapageien besitzen verkürzte Chromosomenenden (Telomere), zeigt eine Studie. Die Einsamkeit lässt die hochintelligenten Vögel vorzeitig altern, sagen die Forscher. Auch beim Menschen löst Stress ähnliche Verkürzungen der Telomere aus.

weiter

"Streichel-Sensor" enträtselt

Unsere Haut spürt selbst sanfteste Berührungen. Wie, war aber bisher unbekannt. Jetzt zeigt sich: In der Haut von Maus und Mensch sitzen sogar gleich zwei "Streichel-Sensoren".

weiter
Mit Streifen gegen Blutsauger

Mit Streifen gegen Blutsauger

Warum hat das Zebra Streifen? US-Forschern zufolge handelt es sich nicht um ein Tarnverfahren, sondern um einen Schutzmechanismus gegen blutsaugende Insekten.

weiter
Kurios: Fledermäuse rufen „Meins!

Kurios: Fledermäuse rufen „Meins!"

Männchen der Großen Braunen Fledermaus erheben mit einem bestimmten Ruf Anspruch auf ein Beutetier, um Rivalen zu vertreiben.

weiter
Video der Woche: Faszinierende Vogelintelligenz
Video der Woche: Faszinierende Vogelintelligenz

Video der Woche: Faszinierende Vogelintelligenz

Neukaledonienkrähen nutzen Effekte der Wasserverdrängung, um an Leckerbissen zu kommen.

weiter
Schwarzweiße Zuckerschnuten

Schwarzweiße Zuckerschnuten

Pandas entpuppen sich als echte Naschkatzen: Im Gegensatz zu anderen Bären und vielen Raubtieren besitzen sie einen ausgeprägten Sinn für Süßes – obwohl ihre Nahrung, der Bambus, gar nicht süß schmeckt.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

 

Die 6 Wissensbücher des Jahres

Hier erfahren Sie, welche Bücher 2013 ausgezeichnet wurden!


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe