Biologie

Skurriler Rekord: Symbiotisches Schrumpfgenom

Skurriler Rekord: Symbiotisches Schrumpfgenom

Forscher haben ein erstaunlich winziges Erbgut bei einem Bakterium identifiziert, das einem Käfer als Dienstleister bei der Verdauung zäher Blattnahrung dient.

weiter
Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Wer schnell ist, hat die Nase vorn – diese Regel prägte die Evolution vieler Tierarten. Doch ein prominentes Wesen setzte auf das Gegenteil. Was ist der biologische Sinn der Langsamkeit des Faultiers? Ein Evolutionsbiologie erklärt es.

weiter
Schafe erkennen unsere Gesichter

Schafe erkennen unsere Gesichter

Schafe besitzen eine überraschend gute Gesichtserkennung: Sie prägen sich die Fotos bestimmter Menschengesichter schnell ein und erkennen sie sogar dann wieder, wenn die Perspektive leicht verändert wird.

weiter
Raben zeigen vorausschauende Disziplin

Raben zeigen vorausschauende Disziplin

Erneut haben die Raben ihren Ruf als gefiederte Schlauköpfe bestätigt: Sie planen nicht nur raffiniert voraus, sondern verzichten sogar auf sofortige Belohnungen, wenn ihnen dadurch zukünftig noch feinere Leckerbissen zugänglich werden.

weiter
Pflanzen machen Raupen zu Kannibalen

Pflanzen machen Raupen zu Kannibalen

Pflanzen sind keineswegs hilflose Opfer, belegt erneut eine Studie: Von Raupen befallene Exemplare verleiten ihre Peiniger offenbar dazu, sich gegenseitig aufzufressen anstatt die Blätter zu ruinieren.

weiter
Wann schlägt das Herz zum ersten Mal?

Wann schlägt das Herz zum ersten Mal?

Das Herz ist ein Symbol des Lebens – in seinem Rhythmus pulsiert das Blut in unseren Adern und versorgt unseren Körper. Doch wie ist das zu Beginn des Lebens? Wann schlägt das Herz eines Menschen zum ersten Mal? Ein Experte antwortet.

weiter
Vorbild für Kameras: So sieht die Biene bunt

Vorbild für Kameras: So sieht die Biene bunt

Durch einen Blick ins Bienenhirn haben Forscher aufgedeckt, wie die Insekten bei verschiedenen Lichtbedingungen Farben korrekt erfassen. Es handelt sich um ein raffiniertes "Zwei-Komponenten-Konzept" mit Potenzial für die Technik.

weiter
Wurzeln der Pferderassen liegen im Orient

Wurzeln der Pferderassen liegen im Orient

Nahezu alle modernen Pferderassen gehen auf nur wenige Stammväter zurück – und diese Hengste stammten alle aus dem Orient. Erst in den letzten Jahrhunderten entwickelten sich aus ihnen die meisten heutigen Pferderassen.

weiter
Algen: Nicht jedes Eisen düngt

Algen: Nicht jedes Eisen düngt

Um zu wachsen und Photosynthese betreiben zu können, sind Meeresalgen auf eine Düngung durch eisenreichen Staub angewiesen. Aber nicht alle Eisenverbindungen können sie gleich gut verwerten, wie sich nun zeigt.

weiter
Dem Ei-Rätsel auf der Spur

Dem Ei-Rätsel auf der Spur

Von spitz über kegelförmig bis hin zu fast kugelig – die Form der Eier unterscheidet sich zwischen Vogelarten deutlich. Was hinter der Entstehung dieser Vielfalt stecken könnte, hat nun eine Studie aufgedeckt.

weiter
Gnus: Massentod mit Zusatznutzen

Gnus: Massentod mit Zusatznutzen

Alljährlich sterben Tausende von Gnus beim Versuch, den Mara-Fluss in Kenia zu überqueren. Jetzt haben Forscher erstmals ermittelt, welche wichtige, wenn auch makabre Rolle dieses jährliche Gnusterben für das Ökosystem des Flusses spielt.

weiter
Warum gibt es keine Rieseninsekten?

Warum gibt es keine Rieseninsekten?

Es gibt sie in den skurrilsten Versionen und auch in ihrer Größe unterscheiden sich Insekten deutlich - allerdings nur bis zu einem gewissen Punkt: Gigantische Insekten existieren nur in der Phantasie. Aber warum eigentlich? Ein Experte antwortet.

weiter
Hunde und Wölfe haben Sinn für Fairness

Hunde und Wölfe haben Sinn für Fairness

"Das ist unfair!" Wölfe haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn – und Hunde haben diesen Sinn für Fairness von ihren Vorfahren geerbt, wie Experimente belegen. Werden sie ungerecht behandelt, verweigern sie die Zusammenarbeit.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe