Chemie

Schokolade: Die Physik des zarten Schmelzes

Schokolade: Die Physik des zarten Schmelzes

Mit Hightech-Methoden blicken Forscher bis auf die Ebene der einzelnen Moleküle, um das Geheimnis der Cremigkeit von Schokolade zu entschlüsseln.

weiter
Überraschend knotenfreie RNA

Überraschend knotenfreie RNA

Alle Fäden bilden auch mal Knoten, das ist ganz normal. Doch das Erbmolekül RNA scheint überraschenderweise absolut immun gegen solche Verknotungen zu sein.

weiter
Eis XVI: Neue kristalline Form von Wasser entdeckt

Eis XVI: Neue kristalline Form von Wasser entdeckt

Forscher haben die 17. kristalline Form von Wassereis entdeckt und hergestellt. Die Entdeckung ist für Energie- und Umweltforschung von großer Bedeutung.

weiter
Nobelpreisträger Hell (im bdw-Porträt)

Nobelpreisträger Hell (im bdw-Porträt)

So dachte er 2007: bild der wissenschaft traf Stefan Hell, der den diesjährigen Chemie-Nobelpreis für seine "grenzüberschreitenden" Entwicklungen im Bereich der Lichtmikroskopie erhält.

weiter
Chemie-Nobelpreis für deutschen Mikroskopie-Pionier

Chemie-Nobelpreis für deutschen Mikroskopie-Pionier

Den Nobelpreis für Chemie 2014 erhalten drei Forscher, die die Auflösungsgrenzen der Lichtmikrokopie bis in den Bereich einzelner Moleküle verschoben haben.

weiter
Ein Nano-Fußball aus Bor

Ein Nano-Fußball aus Bor

Erstmals haben Chemiker entdeckt, dass auch das Element Bor winzige Hohlkugeln bilden kann, sogenannte Fullerene. Diese bisher seltene Konfiguration könnte ganz neue Anwendungen ermöglichen.

weiter
Nano-Anzug schützt vor tödlichem Vakuum

Nano-Anzug schützt vor tödlichem Vakuum

Forscher schauen sich das Konstruktionsprinzip einer ultradünnen Schutzschicht bei Taufliegenlarven ab

weiter
Rätsel um Arsen im Bier gelöst

Rätsel um Arsen im Bier gelöst

In Brauereien eingesetzte Kieselgur-Filter sind an erhöhten Arsenwerten in einigen deutschen Bieren schuld

weiter
Wie ein neuer Wirkstoff Mäusen die Augen öffnet

Wie ein neuer Wirkstoff Mäusen die Augen öffnet

Forscher entdecken chemische Verbindung, die geschädigte Nerven im Auge wieder lichtsensitiv macht

weiter
Olympische Ringe fürs Zwergenland

Olympische Ringe fürs Zwergenland

Britische Chemiker haben einen ganz besonderen olympischen Rekord aufgestellt: Sie haben die wohl kleinsten olympischen Ringe der Welt gebaut - und anschließend von IBM-Wissenschaftlern fotografisch für die Nachwelt festhalten lassen. Bei den Mini-Ringen handelt es sich um ein einzelnes Molekül mit dem bezeichnenden Namen Olympicen. Es besteht aus fünf sechsgliedrigen Kohlenwasserstoffringen und ist entfernt verwandt mit Graphen, der nur atomdicken, folienartigen Substanz aus Kohlenstoffringen, die bemerkenswerte elektrische und optische Eigenschaften hat. Auch Olympicen könnte solch besondere Eigenschaften haben, hoffen die beiden Ringschöpfer.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter


Gewinnspiel
Mitmachen und 1 DVD-Box "Es war einmal das Leben" gewinnen und 2x2 Museumstickets

Der Buchtipp

Der Autor war Prüfer vieler klinischer Studien. Als Arzt, Biologe und Chemiker hat er tiefe Einblicke in das Geschäft mit Medikamenten bekommen – und zieht ein erschreckendes Fazit.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe