Genforschung

Mit der Genschere an

Mit der Genschere an "Ameisen-Nasen" geschnippelt

Wie beeinflussen bestimmte Erbanlagen das Sozialverhalten von Ameisen? Um dieser Frage nachzugehen, nutzen Forscher nun die revolutionäre Gen-Editing-Technologie Crispr/Cas9.

weiter
Genreparatur beim Embryo

Genreparatur beim Embryo

Eingriffe in das Erbgut von Embryos sind ethisch stark umstritten. Dennoch haben Forscher nun einen weiteren solchen Eingriff in die Keimbahn vorgenommen. Mithilfe der Genschere Crispr/Cas9 korrigierten sie einen Gendefekt, der eine erbliche Herzkrankheit verursacht.

weiter
Von Autismus, Bienen und Menschen

Von Autismus, Bienen und Menschen

Gibt es autistische Bienen? In gewisser Weise ja, geht aus einer Studie hervor: Bei Bienen mit ungewöhnlich "unterkühltem" Sozialverhalten und autistischen Menschen sind bestimmte Gene erstaunlich ähnlich aktiv.

weiter
Überraschung im Zellkern

Überraschung im Zellkern

Den Lehrbüchern nach ist unsere DNA auf säuberlich geordnete Weise im Zellkern untergebracht. Doch das stimmt nicht, wie jetzt die erste direkte Bobachtung der Chromatinstruktur im Zellkern enthüllt.

weiter
Lebende Zellen als Datenspeicher

Lebende Zellen als Datenspeicher

US-Forscher haben lebende Bakterienzellen zu Datenspeichern umfunktioniert. Erfolgreich kodierten sie im Erbgut der Mikroben das Foto einer Hand und sogar einen kurzen Film eines galoppierenden Pferdes.

weiter
Was den wilden Weizen

Was den wilden Weizen "zahm" machte

Die Genomsequenzierung des wilden Emmers gewährt nun Einblicke darin, wie die Zucht den Natur-Weizen einst in die moderne Version verwandelt hat - Erkenntnisse mit Potenzial für die Zukunft der Welternährung.

weiter
Erstaunlich zweischneidige Veranlagung

Erstaunlich zweischneidige Veranlagung

Warum hat sich beim Menschen eine genetische Neigung zu tödlichen Herzproblemen etabliert? Einer Studie zufolge übertrumpfte offenbar ein "fruchtbarer" Positiveffekt dieser Veranlagung die herzbelastende Negativseite.

weiter
Gift-geladener Pilz soll Moskitos töten

Gift-geladener Pilz soll Moskitos töten

Forscher haben eine skurrile Waffe im Kampf gegen die Überträger von Malaria und Co entwickelt: einen Gentech-Pilz, der nur Moskitos befällt und die Blutsauger mit Spinnen- und Skorpion-Gift tötet.

weiter
Warum Lebewesen aussehen, wie sie aussehen

Warum Lebewesen aussehen, wie sie aussehen

Vor 100 Jahren wollte der Biologe D'Arcy Thompson wissen, wie und warum Tiere und Pflanzen ihre Gestalt annehmen. Bis heute suchen Genetiker eine Antwort auf diese Frage.

weiter
Intelligenz-Gene identifiziert

Intelligenz-Gene identifiziert

Cleverness ist zu einem großen Teil Veranlagungssache – doch DAS Intelligenzgen gibt es nicht, wie sich erneut gezeigt hat: Forscher haben 40 neue Erbanlagen identifiziert, die mit Intelligenz verknüpft sind.

weiter
Der Ursache der

Der Ursache der "Ticks" auf der Spur

Forscher haben erstmals eine genetische Basis für das Tourette-Syndrom gefunden: Sie identifizierten vier Gene, deren Mutation das Risiko für die Erkrankung um bis zu 90 Prozent erhöht.

weiter
Das Nachteulen-Gen

Das Nachteulen-Gen

Sogenannte Nachteulen schlafen abends erst spät ein und kommen morgens nur schwer aus den Federn. Forscher haben nun eine Genmutation entdeckt, die für dieses ungewöhnliche Schlafverhalten mancher Menschen verantwortlich sein könnte.

weiter
Bald kommt das künstliche Hefe-Genom

Bald kommt das künstliche Hefe-Genom

Fortschritt in der synthetischen Biologie: Forscher haben nun insgesamt 30 Prozent des Genoms der Hefe künstlich "nachgebastelt". Das Besondere: Die Hefe ist ein Eukaryot – so wie wir.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Die Erfindung des Reitens prägte die Geschichte der Steppenvölker – von Ungarn bis zum Chinesischen Meer. Der Archäologe Barry Cunliffe hat ein spannendes Buch darüber geschrieben.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe