Hirnforschung

"Killer-Maus" per Laser-Impuls

Studie mit Gruselfaktor: Forscher haben bei Mäusen neuronale Schaltkreise im Gehirn identifiziert, die das Jagd-und Tötungs-Verhalten steuern. Mittels Optogenetik erzeugten sie Nager, die sich zu rabiaten Beutegreifern umschalten lassen.

weiter
Neues Puzzleteil im Legasthenie-Rätsel

Neues Puzzleteil im Legasthenie-Rätsel

Das Gehirn von Legasthenikern kann sich weniger gut an wahrgenommene Reize anpassen. Es muss sich daher mehr anstrengen, schon bekannte Töne oder Formen zu verarbeiten, wie Experimente belegen.

weiter
Wie wir trotz Geräusch-Inferno verstehen

Wie wir trotz Geräusch-Inferno verstehen

Sogar im Stimmengewirr und Getöse einer Party können wir noch einem bestimmten Gesprächspartner folgen. Neurologen haben nun Einblicke darin gewonnen, wie wir diese Herausforderung meistern.

weiter
Wie unser Zeitgefühl funktioniert

Wie unser Zeitgefühl funktioniert

Warum vergeht die Zeit für uns mal langsam und mal schnell? Ein Experiment mit Mäusen bestätigt nun, dass das "Glückshormon" Dopamin dafür eine entscheidende Rolle spielt.

weiter
Vergessene Erinnerung kehrt zurück

Vergessene Erinnerung kehrt zurück

Forschern ist es gelungen, vermeintlich vergessene Erinnerungen im Kurzzeitgedächtnis wieder zu aktivieren. Der Trick: transkranielle Hirnstimulation.

weiter
Schlaf macht Traumatisches hartnäckiger

Schlaf macht Traumatisches hartnäckiger

Eine alte Weisheit besagt, dass man nicht mit Wut, Angst oder anderen negativen Gefühlen ins Bett gehen soll. Die Erklärung dafür liefern nun Hirnforscher: Nach dem Schlafen fällt es schwerer, unangenehme Erinnerungen zu verdrängen.

weiter
Blick ins Gehirn von Gläubigen

Blick ins Gehirn von Gläubigen

Hirnscans bei gläubigen Mormonen zeigen: Bei intensiven religiösen Erfahrungen ist im Gehirn das Belohnungszentrum aktiv – ähnlich wie bei Liebe, Sex, Glücksspiel oder auch Sucht.

weiter
Binge-Eating: Mehr als nur Essattacken

Binge-Eating: Mehr als nur Essattacken

Die neurobiologischen Ursachen der Binge-Eating-Störung reichen überraschend tief: Menschen mit dieser Essstörung haben generell Probleme damit, Entscheidungen und Verhalten flexibel anzupassen.

weiter
Die Gedanken sind frei, aber lesbar

Die Gedanken sind frei, aber lesbar

Der Neurowissenschaftler Jack Gallant arbeitet an einem Hirnscanner, der – in Grenzen – ermitteln kann, woran ein Mensch gerade denkt.

weiter
Beeinflusst der Motorkortex Entscheidungen?

Beeinflusst der Motorkortex Entscheidungen?

Das Bewegungszentrum des Gehirns gilt bislang als reiner Befehlsempfänger des "Verstandes". Doch der sogenannte Motorkortex mischt offenbar auch bei Entscheidungen mit.

weiter
Sehen wir Kunst anders?

Sehen wir Kunst anders?

Ist ein Foto verzerrt oder falsch belichtet, sind wir irritiert und verwerfen es als misslungen. Erklärt uns aber jemand, das sei Kunst, ändert sich unsere Reaktion – und das schon auf neuronaler Ebene.

weiter
So lernt unser Gehirn durch Beobachtung

So lernt unser Gehirn durch Beobachtung

Wir Menschen und die meisten höheren Tiere lernen nicht nur durch eigenen Erfahrungen, sondern auch durchs "Abgucken". Was dabei im Gehirn passiert, haben nun Forscher erstmals entschlüsselt.

weiter
Chinesische Neugeborene weinen melodisch

Chinesische Neugeborene weinen melodisch

Schon im Mutterleib erlernen wir Grundzüge unserer Muttersprache. Das zeigt sich besonders bei den tonalen Sprachen Chinas und Afrikas, haben Forscher herausgefunden.

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Im 19. Jahrhundert versuchten ein paar tollkühne Pioniere, das Wetter vorherzusagen. Sie stiegen mit Ballons so hoch hinauf, bis sie ohnmächtig wurden, und verwandelten ihre Gärten in Labore. Das Buch erzählt ihre spannenden Lebensgeschichten.

 

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe