Hirnforschung

Weibliche Gehirne

Weibliche Gehirne "lieben" Großzügigkeit

Neurowissenschaftler haben einen Einblick gewonnen, warum sich Frauen durchschnittlich prosozialer verhalten als Männer: Bei den Geschlechtern verarbeiten die Gehirne soziales und egoistisches Verhalten unterschiedlich.

weiter
Spezielle Nerven für Mond- und Sonnenlicht

Spezielle Nerven für Mond- und Sonnenlicht

Vom Schummerlicht bis zum grellen Sonnenschein – für die Einstellung der inneren Uhr erfasst der Körper die Intensität der Beleuchtung in der Umwelt. Das geschieht auf eine überraschende Weise, zeigt nun eine Studie.

weiter
Durst hat seine eigenen Neuronen

Durst hat seine eigenen Neuronen

Wenn unser Körper zu wenig Wasser hat, bekommen wir Durst. Doch was dabei genau im Gehirn geschieht, ist erst in Teilen bekannt. Jetzt haben Forscher entdeckt, dass wir sogar spezielle Durst-Neuronen besitzen.

weiter

"Star-Trek-Holodeck" für Versuchstiere

Wie funktionieren Orientierung und räumliches Denken? Um solchen Fragen nachzugehen, haben Biologen ein "Holodeck" für Versuchstiere geschaffen, das virtuelle Welten für Experimente simulieren kann.

weiter
Funktioniert Lernen im Schlaf doch?

Funktioniert Lernen im Schlaf doch?

Kann man im Schlaf Neues lernen? Eine Studie liefert eine interessante Antwort auf diese umstrittene Frage: Ob nächtliche Lerneinheiten von Erfolg gekrönt sind oder nicht, hängt demnach entscheidend von der Schlafphase ab.

weiter
Code der Gesichtserkennung geknackt

Code der Gesichtserkennung geknackt

Forscher haben entschlüsselt, wie unser Gehirn die Merkmale von Gesichtern abspeichert. Anhand der Muster von Nervenreaktionen lassen sich sogar Gesichter am Computer rekonstruieren.

weiter
Wie Lesen unser Gehirn verändert

Wie Lesen unser Gehirn verändert

Lesen zu können, ist eine der wichtigsten kulturellen Fähigkeiten des Menschen – und eine mentale Herausforderung. Jetzt zeigt sich: Diese Fertigkeit zu lernen, krempelt unser Gehirn viel tiefgreifender um als bisher gedacht.

weiter
Der Hirn-Faltung auf der Spur

Der Hirn-Faltung auf der Spur

Nicht alle Tiere haben gefaltete Hirnstrukturen wie der Mensch. Den natürlicherweise glatten Gehirnen von Mäusen haben Forscher nun künstlich Falten verpasst und auf diese Weise Einblicke in den Mechanismus der Hirnfaltung gewonnen.

weiter
Schülern ins Gehirn geschaut

Schülern ins Gehirn geschaut

Was geht im Kopf von Schülern vor, während sie im Unterricht sitzen? Genau diese Frage haben nun Forscher erkundet - durch Hirnstrom-Messungen während mehrerer ganz normaler Schulstunden.

weiter
Hirnstimulation beeinflusst Ehrlichkeit

Hirnstimulation beeinflusst Ehrlichkeit

Ein Experiment demonstriert: Wird ein bestimmtes Hirnareal von außen elektrisch stimuliert, schummeln Probanden beim Würfelspielen deutlich weniger als sonst.

weiter
Blick ins navigierende Gehirn

Blick ins navigierende Gehirn

Was geht in unserem Gehirn vor, wenn wir den Weg zu einem Ziel suchen? Das haben Forscher untersucht, indem sie Probanden im Hirnscanner virtuelle Spaziergänge durch London absolvieren ließen.

weiter
Warum Frühchen viel Berührung brauchen

Warum Frühchen viel Berührung brauchen

Kuscheln ist vor allem für Frühgeborene wichtig, wie eine Studie zeigt: Das Fehlen von angenehmem Körperkontakt nach der Geburt kann bei Frühchen die taktile Wahrnehmung stören – und damit ihre weitere Entwicklung beeinträchtigen.

weiter
Achtung Hirn-Umbau!

Achtung Hirn-Umbau!

Während der Pubertät verändert sich nicht nur der Körper: Auch das Gehirn der Teenager wird umgebaut. Wo diese Umstrukturierungen stattfinden und wie weitreichend sie sind, haben nun US-Forscher aufgedeckt.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe