Medizin

Ebola: Genanalyse enthüllt Herkunft

Ebola: Genanalyse enthüllt Herkunft

Eine DNA-Analyse enthüllt, wie die Ebola-Epidemie in Westafrika begann. Sie zeigt aber auch, dass das Virus schnell mutiert – und dies auch in für Therapie und Diagnose wichtigen Genorten.

weiter
Nasen sollen Knie heilen

Nasen sollen Knie heilen

Beschädigte Knorpel des Kniegelenks könnten sich durch gezüchtetes Knorpelgewebe aus Zellen der Nase reparieren lassen, berichten Forscher.

weiter
EPO schützt Kinderhirne

EPO schützt Kinderhirne

Das als Dopingmittel verschriene Erythropoietin könnte sich für extreme Frühchen als segensreich erweisen. Denn das Hormon senkt die Häufigkeit der für sie typischen Hirnschäden.

weiter
Mit Darmbakterien gegen Lebensmittelallergien

Mit Darmbakterien gegen Lebensmittelallergien

Bestimmte Darmbakterien scheinen vor Lebensmittelallergien zu schützen, legt eine Studie an Mäusen nahe. Das lässt auf probiotische Therapieformen hoffen.

weiter
Denguefieber künftig auch in Europa

Denguefieber künftig auch in Europa

Schon in 20 bis 30 Jahren könnte es Denguefieber-Ausbrüche in Südwest-Deutschland geben, die Adriaküste und Südspanien werden bis dahin sogar zu Hochrisikogebieten, prognostizieren Forscher.

weiter
Tuberkulose: Per Robbentaxi über den Atlantik

Tuberkulose: Per Robbentaxi über den Atlantik

Schon lange vor Ankunft der Spanier erreichte die Tuberkulose die Neue Welt. Mitgebracht wurde sie aber nicht von Menschen, sondern von Seehunden.

weiter
Ende für kahle Stellen

Ende für kahle Stellen

Hoffnung für Menschen mit Kreisrundem Haarausfall: Erstmals haben Mediziner ein Mittel gefunden, das die kahlen Stellen am Kopf beseitigt und die Haare nachwachsen lässt.

weiter
Wie Ebola die Abwehr der Zellen blockiert

Wie Ebola die Abwehr der Zellen blockiert

US-Forscher haben entschlüsselt, wie das Ebolavirus die Immunantwort der Zellen hemmt. Das könnte dabei helfen, neue, wirksame Medikamente gegen das tödliche Fieber zu entwickeln.

weiter
Rätsel der Mumien-Arteriosklerose gelöst?

Rätsel der Mumien-Arteriosklerose gelöst?

Warum litten schon frühe Jäger und Sammler unter Gefäßverkalkungen? Auf der Suche nach Ursachen sind Forscher jetzt auf zwei Erklärungen gestoßen.

weiter
Brustkrebs: Nachtlicht schadet

Brustkrebs: Nachtlicht schadet

Für Brustkrebs-Patientinnen kann selbst schwaches nächtliches Licht fatale Folgen haben. Denn es macht Tumorzellen aktiver und immun gegen das Krebsmedikament Tamoxifen, wie ein Rattenversuch belegt.

weiter
Hoffnung im Kampf gegen HIV

Hoffnung im Kampf gegen HIV

Forscher haben erstmals erfolgreich das HI-Virus aus der DNA infizierter menschlicher Zellen eliminiert. Das Verfahren könnte zu Therapien führen, die HIV-Infektionen heilen und verhindern.

weiter
Gentherapie statt Schrittmacher

Gentherapie statt Schrittmacher

Künftig könnte vielleicht eine Gen-Injektion den elektrischen Herzschrittmacher ersetzen. Bei Schweinen ist es mit einer solchen Gentherapie gelungen, das Herz wieder auf Trab zu bringen.

weiter
Diagnosen sollten die Tageszeit berücksichtigen

Diagnosen sollten die Tageszeit berücksichtigen

Tageszeit und Schlafmangel haben einen deutlichen Einfluss auf unseren Stoffwechsel, belegt eine Studie. Dies könnte bei Diagnoseverfahren wichtig sein und erklären, warum Schlafentzug Depressionen lindern kann.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter

Die Leser-Wahl ist abgeschlossen!

Bitte haben Sie noch etwas Geduld: Im Dezemberheft von bild der wissenschaft erfahren Sie, wer die Sieger sind.

bild der wissenschaft
ist offizieller Medienpartner von:


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe
Calculator IMT || Kalykulyator IMT dlya Detey i podrostkov || Kalykulyator rashoda kaloryi || Test skorosty interneta speedtest