Medizin

Parkinson: Ist die Immunabwehr schuld?

Parkinson: Ist die Immunabwehr schuld?

Der rätselhafte Niedergang der Gehirnzellen bei Parkinson könnte auf eine Autoimmunreaktion zurückgehen. Denn bei betroffenen Patienten greifen häufig Abwehrzellen irrtümlich ein Hirnprotein an, wie eine Studie nun belegt.

weiter
Braun ohne Sonnenbad

Braun ohne Sonnenbad

Forscher könnten einen Weg gefunden haben, eine natürliche Bräune ganz ohne Sonnenbad zu erzeugen. Ein auf die Haut aufgetragenes Mittel reicht, um die natürliche Pigmentbildung anzuregen.

weiter
Lebendige Zähne trotz Wurzelkanalbehandlung

Lebendige Zähne trotz Wurzelkanalbehandlung

Durch ein neues Verfahren könnten sich Wurzelkanäle wieder mit Blutgefäßen ausrüsten lassen, um Zähnen nach einer Wurzelkanalbehandlung erneut Vitalität und Widerstandskraft zu verschaffen.

weiter
Suchtanfälligkeit: Vom Vater geerbt?

Suchtanfälligkeit: Vom Vater geerbt?

Ob jemand anfällig für eine Sucht ist oder nicht, ist auch Veranlagung. Dabei spielen aber nicht nur die Gene eine Rolle, sondern auch epigenetische Anlagerungen am Erbgut, wie Forscher herausgefunden haben.

weiter
Blutzellen aus dem Labor

Blutzellen aus dem Labor

Bisher ist Blut in der Medizin oft Mangelware. Doch jetzt ist es Forschern erstmals gelungen, menschliche Blutstammzellen im Labor zu züchten. Dies könnte Blut- und Knochenmarksspenden eines Tages überflüssig machen.

weiter
Nutzt das Wissen über Pflanzenmedizin!

Nutzt das Wissen über Pflanzenmedizin!

In Mali kennen die Menschen erstaunlich viele Pflanzen, die eine Linderung bei Malaria versprechen. Mehr Forschung in diesem Bereich würde sich lohnen, findet Wissenschaftsjournalistin Susanne Donner.

weiter
Mit Cannabis gegen Hirnalterung

Mit Cannabis gegen Hirnalterung

Der Wirkstoff der Hanfpflanze könnte zu einem Mittel gegen den altersbedingten Rückgang der Gedächtnisleistung avancieren, legt eine Studie an Mäusen nahe.

weiter
Stammzellen helfen in der Parkinson-Forschung

Stammzellen helfen in der Parkinson-Forschung

Eine Tübinger Forscherin entschlüsselt, wie sich genetische Defekte in den Zellen auswirken – und schließlich das Risiko erhöhen, an Parkinson zu erkranken. Ihre Erkenntnisse bringen Kollegen auf neue Ideen.

weiter
Schließt der Geburtsschrei ein Loch im Herz?

Schließt der Geburtsschrei ein Loch im Herz?

Dem symbolträchtigen ersten Schrei eines Menschen wird ein fast magisch wirkender Effekt nachgesagt: Er soll ein Loch im Herzen des Babys schließen. Was es damit auf sich hat, erklärt ein Experte.

weiter
Schutz vor Protein-Klumpen im Gehirn

Schutz vor Protein-Klumpen im Gehirn

Bei Labormäusen mit Parkinson-Symptomen hilft der neue Wirkstoff Anle138b wunderbar: Er verhindert Verklumpungen, die Nervenzellen töten. Taugt er als Medikament für Menschen?

weiter
Ein Bluttest auf Parkinson

Ein Bluttest auf Parkinson

Wenn Nervenzellen zugrunde gehen, gelangen bestimmte Substanzen ins Blut. An ihnen wollen Forscher neurodegenerative Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer früher erkennen als bisher.

weiter
Künstliche Gebärmutter für Frühgeborene

Künstliche Gebärmutter für Frühgeborene

Forscher haben eine "künstliche Gebärmutter" entwickelt, die die Chancen extrem frühgeborener Kinder künftig erhöhen könnte. In ersten Tests entwickelten sich Lämmerföten in diesem System nahezu normal.

weiter
Nacktmull-Patent gegen Sauerstoffmangel

Nacktmull-Patent gegen Sauerstoffmangel

Nacktmulle überleben Sauerstoffmangel durch ein Verfahren, das bisher nur von Pflanzen bekannt war, berichten Forscher. Die Entdeckung könnte nun zu neuen Behandlungsmöglichkeiten bei Herzinfarkten und Schlaganfällen führen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was ist der Grund des langen Giraffenhalses? Und warum haben Zebras Streifen? Solchen Fragen stellt sich Leo Grasset in seinem Buch – mit viel Sachverstand und Witz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe