bdw-Reise 2015 nach Südafrika: Welt der Gegensätze

Dieter von Willert ist Teufelskrallen-Experte. Wurzelextrakte der Heilpflanze sind weltweit für die Behandlung von Rheuma gefragt.
Dieter von Willert ist Teufelskrallen-Experte. Wurzelextrakte der Heilpflanze sind weltweit für die Behandlung von Rheuma gefragt.

Zum ersten Mal bieten wir fünf Lesern direkte Einblicke in die Entstehung eines bdw-Artikels. Begleiten Sie uns bei den Recherchen in einem faszinierend widersprüchlichen Land – voller Schönheit und Lebensfreude, aber auch voller Armut und Entbehrungen. Lernen Sie das echte Südafrika kennen!

Es ist eine außergewöhnliche Geschichte, die Botanik-Professor Dieter von Willert seinen Studenten im Frühjahr 2005 an der Universität Münster erzählt, kurz vor seiner Emeritierung. Während sich andere auf ihren Ruhestand freuen, plant der Leiter des Instituts für Ökologie der Pflanzen ein neues Projekt – das das wichtigste seines Lebens werden sollte, wie er heute sagt. Der Spezialist in Sachen Teufelskralle hatte ein Verfahren entwickelt, um die als Rheumamittel verwendete Heilpflanze aus der Wüste Kalahari nachhaltig anzubauen. Während seiner Forschungsaufenthalte lernte von Willert Land und Leute kennen und lieben. Er war erschüttert von der großen Armut und dem Bildungsnotstand. Ruhestand? Keineswegs. Von Willert beschloss, nach Südafrika zu ziehen, um zu helfen. Das „Kagiso Learning Aid Project" war geboren, ein Bildungsprojekt, das Kindern Hoffnung auf eine bessere Zukunft gibt.

Im Münsteraner Hörsaal saß die heutige bdw-Redakteurin Claudia Wolf, damals noch Biologie-Studentin, inzwischen Leiterin des Ressorts Leben&Umwelt, und lauschte gebannt den Worten des Professors. Ein Jahrzehnt später beschloss sie, Kontakt mit ihm aufzunehmen, um in bild der wissenschaft über seine Arbeit zur Teufelskralle und über seine Schulprojekte zu berichten. Im Februar 2015 wird sie zusammen mit Fotograf Dietmar Gust zur Recherche nach Südafrika und ins Königreich Lesotho reisen – und fünf bdw-Leser mitnehmen.

Eine einzigartige Reise

Hauptziele sind die Teufelskrallen-Farm Avontuur sowie Schulen in Colesberg und Lesotho. Sie sind in eine 14-tägige Rundreise eingebettet, die in Johannesburg beginnt und endet. Wir erfahren von der nachhaltigen Nutzung der Teufelskralle,begleiten den Schulunterricht und lernen die Probleme im Bildungssystem kennen. Dieter von Willert und Teufelskrallen-Farmer Gert Olivier bieten uns einen einmaligen Blick hinter die Kulissen einer Welt der Gegensätze.

Am 16. Februar geht es los. Von Johannesburg aus fahren wir zu den für ihre historischen Funde weltberühmten Sterkfontein-Höhlen, die die Geheimnisse der Herkunft des Menschen bergen. Durch die für ihr kristallklares Quellwasser bekannte Oasenstadt Kuruman geht es weiter zur Farm Avontuur. Dort empfängt uns Gert Olivier, um uns zusammen mit Dieter von Willert rund um das Thema Teufelskralle zu informieren – von der Wildsammlung über den Raubbau bis hin zum nachhaltigen Anbau.

Anschließend fahren wir in den mit Dünengräsern bewachsenen Kgalakgadi-Nationalpark, bekannt für seine großen Tierherden und Kalahari-Löwen. Die Möglichkeit, Springböcke, Gnus, Giraffen, Löwen und mehr zu beobachten, wollen wir Ihnen nicht vorenthalten: Sie nehmen an einer Safari teil. Weiter geht es zu dem Augrabies- Nationalpark mit seinen beeindruckenden Wasserfällen. Nach einem Tag zur freien Verfügung, den wir ebenfalls zur Tierbeobachtung nutzen können, reisen wir weiter nach Colesberg. Dieter von Willert nimmt uns mit in die Schule. Er erzählt uns, wie er sich für eine individuelle Förderung und eine bessere Betreuung der Kinder einsetzt. Gemeinsam reisen wir nach Mafeteng in Lesotho, wo wir die Kingsgate- und die LEC-Primary-Schule besuchen. Dort sehen wir, wie unter extrem einfachen Bedingungen unterrichtet werden kann, wenn Engagement vorhanden ist.

Lesotho ist ein Paradies für Wanderer. Auf einer abschließenden Tagestour durch malerische Dörfer und eine majestätische Bergwelt können wir die Eindrücke der Reise Revue passieren lassen. Am 28. Februar geht es wieder nach Johannesburg, um zurück nach Frankfurt zu fliegen – oder in den Flieger nach Kapstadt zu steigen: Wer möchte, kann seine Reise um drei Tage verlängern und die Metropole am Tafelberg erkunden. Für Claudia Wolf geht es nun an die Arbeit: Für bdw hält sie die Ergebnisse ihrer Recherche in Form von zwei Artikeln fest – einer über die Teufelskralle und einer über von Willerts Schulprojekte.

Der Reisepreis beträgt 3.490 Euro pro Person im Doppelzimmer. Im Preis enthalten sind die Linienflüge mit South African Airways von Frankfurt nach Johannesburg und zurück, ebenso Unterkünfte, Transport und Begleitung durch einen deutschsprachigen Fahrer, Safaris inklusive Nationalparkgebühren sowie ein Reisehandbuch-Gutschein. Änderungen im Reiseablauf sind möglich. Leider können wir nur fünf Personen mitnehmen. Eine Teilnahme setzt eine gute gesundheitliche Konstitution voraus.

Sie erhalten das ausführliche Reiseprogramm
und können sich – unter kurzer
Angabe Ihrer Motivation – bewerben bei:

Maren Hövelmann
bild der wissenschaft
Tel. 0711/7594 392
E-Mail: wissenschaft@konradin.de

Auskunft zur Buchung:
Norma Vahle | Ikarus Tours GmbH
Tel.: 06174/290 251
E-Mail: vahle@ikarus.com

Informationen zur Teufelskralle
und zu den Schulprojekten:

Dieter von Willert | Kagiso Learning
Aid Project
Tel.: 0027/737 898 292
E-Mail: kalkgat@gmail.com

Reload-Capcha neu laden Text der identifiziert werden soll

Bitte geben Sie zusätzlich noch den Sicherheitscode ein!

Rubriken

Der Buchtipp

Science-Fiction von morgen: Ärzte können anhand riesiger Gen-Datenbanken vorhersagen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Kind ein guter Fußballer, fettleibig oder schwerkrank wird. Gut recherchiert und spannend  bis zur letzten Seite.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe