Psychologie

"Gespenstische" Höhenerlebnisse analysiert

Sie sehen neben sich einen Phantom-Begleiter, hören Stimmen und lassen sich sogar vom Weg abbringen: Forscher haben Psychosen von Extrembergsteigern einer wissenschaftlichen Analyse unterzogen.

weiter
Handy-Sucht destabilisiert die Hirn-Chemie

Handy-Sucht destabilisiert die Hirn-Chemie

Fixiert auf Smartphone und Internet: Übermäßige Abhängigkeit von diesen Medien geht mit einem Ungleichgewicht bestimmter Botenstoffe im Gehirn einher, berichten Forscher.

weiter
Babys verstehen Kosten-Nutzen-Prinzip

Babys verstehen Kosten-Nutzen-Prinzip

Schon Babys begreifen Kosten-Nutzen-Überlegungen menschlicher Entscheidungen, zeigen Experimente. Ihnen ist klar: Je wichtiger jemandem etwas ist, desto mehr Einsatz wird er bereitwillig dafür zeigen.

weiter
Kein typisch weibliches Angstfach

Kein typisch weibliches Angstfach

Angst vor Mathe galt bisher als eine mögliche Erklärung dafür, dass Mädchen das Fach nicht so liegt. Einer aktuellen Studie zufolge handelt es sich aber offenbar nur um eine einbildete Angst, die vermutlich auf Geschlechterklischees basiert.

weiter
Herzklopfen hilft - zumindest Einigen

Herzklopfen hilft - zumindest Einigen

Herzklopfen vor der Prüfung oder einer wichtigen Verhandlung? Das kann auch ein Vorteil sein. Denn sieht man selbst die Zeichen körperlicher Aufregung eher positiv, dann fördern sie auch den Erfolg.

weiter
Niederlagen machen schlechten Hunger

Niederlagen machen schlechten Hunger

Am Tag nach einem Fußball-Spiel essen Anhänger des Verlierer-Teams besonders fettig, die Gewinner-Fans ernähren sich hingegen gesünder als üblich, zeigt eine Studie.

weiter
Geschwister senken das Scheidungsrisiko

Geschwister senken das Scheidungsrisiko

Wer mit mehreren Geschwistern aufwächst, hat später bessere Chancen für eine dauerhafte Beziehung: Die Scheidungsrate sinkt für jedes Geschwisterkind mehr um immerhin zwei Prozent, zeigt eine US-Studie.

weiter
Dem „guten Ruf

Dem „guten Ruf" auf der Spur

Bereits Fünfjährige zeigen sich hilfsbereit gegenüber Gleichaltrigen, deren pro-soziales Verhalten sie zuvor beobachtet haben: Ein Beleg für die fundamentale Bedeutung eines guten Rufs im Rahmen menschlichen Sozialverhaltens.

weiter
Wann Unordnung eine Tugend ist

Wann Unordnung eine Tugend ist

Chaotische Schreibtische sind nicht gerade beliebt bei Vorgesetzten. Dabei sollten sie jedoch eines nicht übersehen, haben nun US-Psychologen gezeigt: Ein unordentliches Umfeld kann sich durchaus positiv auf die Arbeitsleistung auswirken

weiter
Fern und doch nah

Fern und doch nah

Partner in Fernbeziehungen fühlen sich einander oft besonders stark verbunden: Der Schlüssel ist die intensive Kommunikation

weiter
Endlich wieder Kind sein!

Endlich wieder Kind sein!

Ein virtuelles System macht es möglich: Man schlüpft in einen Kinderkörper – und sieht die Welt plötzlich mit völlig anderen Augen

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Wie gelingt es Astrophysikern, die Puzzleteilchen vieler Einzelbeobachtungen zu einer Geschichte des Universums zusammenzufügen? In dem Buch geht es nicht nur um Fakten, sondern vor allem auch um das Wie und Warum.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe