Umwelt

Warum der Mensch ein „Superraubtier

Warum der Mensch ein „Superraubtier" ist

Was unterscheidet den Räuber Mensch von den tierischen Räubern der Erde? Ergebnisse zu dieser Frage werfen Licht auf die Ursachen des Artensterbens.

weiter
Licht im Stadion an, Artenvielfalt aus?

Licht im Stadion an, Artenvielfalt aus?

Während bestimmte Fledermausarten bei der Beutejagd von menschengemachten Lichtquellen profitieren, werden andere durch die nächtliche Helligkeit vertrieben – eine Gefahr für die Artenvielfalt.

weiter
Hummeln im Bann der Klimaerwärmung

Hummeln im Bann der Klimaerwärmung

Während sich viele Lebewesen durch die Klimaerwärmung nordwärts ausbreiten, gelingt dies den Hummeln nicht, berichten Forscher: Die Verbreitungsgebiete der wichtigen Bestäuber schrumpfen alarmierend.

weiter
Saubere Sache gegen Ölverschmutzung

Saubere Sache gegen Ölverschmutzung

Ölteppiche umweltfreundlicher beseitigen – Forscher haben im Labor eine biologisch abbaubare Verbindung kreiert, die das ermöglichen könnte.

weiter
Waldkalkung - Medikament nur auf Rezept

Waldkalkung - Medikament nur auf Rezept

Zu sauer! Bei dieser Diagnose kann eine Dosis Kalk den Waldboden wieder lebensfreundlicher machen. Doch auch Risiken und Nebenwirkungen sind zu beachten.

weiter
Artenschutz: Das 6. Massenaussterben droht

Artenschutz: Das 6. Massenaussterben droht

Das nächste große Massenaussterben nach dem Verschwinden der Dinosaurier ist Forschern zufolge schon heute im Gange.

weiter
Feinstaub beeinträchtigt Profi-Fußballer

Feinstaub beeinträchtigt Profi-Fußballer

Feinstaub senkt die Leistung von Profi-Fußballern. Das zeigt ein Vergleich von Spielerdaten mit der Belastung am jeweiligen Spielort.

weiter
Die Zerstückelung der Wälder

Die Zerstückelung der Wälder

Weltweit zerfallen ehemals großflächige Wälder immer mehr in kleine isolierte Fragmente. Dieser menschengemachte Effekt ist entscheidend für den Rückgang der Artenvielfalt verantwortlich, wie eine Studie nun belegt.

weiter
Arktische Möwen vom Quecksilber vergiftet?

Arktische Möwen vom Quecksilber vergiftet?

Das von uns freigesetzte Quecksilber findet sich inzwischen selbst in der hohen Arktis. Das giftige Schwermetall könnte dort sogar Schuld am drastischen Rückgang der bedrohten Elfenbeinmöwen sein, wie eine Studie nahelegt.

weiter
Beziffert: Gigantische Plastikmengen landen jedes Jahr im Meer

Beziffert: Gigantische Plastikmengen landen jedes Jahr im Meer

Forscher haben erstmals systematisch erfasst, wie viel Plastikmüll jedes Jahr in den Ozeanen landet. Das Ergebnis ist erschreckend.

weiter
Konquistadoren als Umweltsünder

Konquistadoren als Umweltsünder

Die Gier der spanischen Eroberer nach Silber hat nachhaltige Spuren in der Umwelt Südamerikas hinterlassen. Die beim Silberabbau freigesetzten Schwermetalle wurden bis auf entlegene Andengipfel verweht.

weiter
Wenn Winzlinge wider Wüsten wirken

Wenn Winzlinge wider Wüsten wirken

Sie schaffen Inseln der Fruchtbarkeit in den Trockengebieten Afrikas: Die ökologische Bedeutung von Termiten ist offenbar größer als bisher gedacht.

weiter
Vier Belastungsgrenzen der Erde durchbrochen

Vier Belastungsgrenzen der Erde durchbrochen

Die Menschheit hat vier von neun planetaren Belastungsgrenzen bereits durchbrochen - die Lebensfreundlichkeit der Erde könnte schwinden, warnen Forscher.

weiter

Abonnement abschließen

und Vorteile genießen

weiter


Gewinnspiel
Mitmachen und 1 DVD-Box "Es war einmal das Leben" gewinnen und 2x2 Museumstickets

Der Buchtipp

Der Autor war Prüfer vieler klinischer Studien. Als Arzt, Biologe und Chemiker hat er tiefe Einblicke in das Geschäft mit Medikamenten bekommen – und zieht ein erschreckendes Fazit.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe