Umwelt

Endspurt im Glyphosat-Streit

Endspurt im Glyphosat-Streit

Die Glyphosat-Debatte geht in die entscheidende Runde: Morgen soll von der EU über die weitere Zulassung des Pestizids abgestimmt werden. Passend dazu liefern US-Forscher jetzt neue Zahlen zur Belastung der Bevölkerung.

weiter
Bienen-schädliches Pestizid im Honig

Bienen-schädliches Pestizid im Honig

Honigproben aus aller Welt weisen häufig Spuren von Neonicotinoid-Pestiziden auf, hat eine Untersuchung ergeben. Die Mengen scheinen zwar für den Menschen unbedenklich – nicht aber für die Bienen: Sie könnten mit dem Rückgang der Bestände verknüpft sein.

weiter
Alte Seekarten enthüllen Korallenschwund

Alte Seekarten enthüllen Korallenschwund

Die Auswertung britischer Seekarten aus dem 18. Jahrhundert enthüllt, wie viele Korallenriffe in den letzten gut 240 Jahren bereits verschwunden sind. Bis zu 90 Prozent der einstigen Riffe vor Floridas Küste gibt es heute nicht mehr.

weiter
Innerdeutsche Grenze als Freilandlabor

Innerdeutsche Grenze als Freilandlabor

Die ehemalige deutsch-deutsche Grenze ist für Ökologen ein spannendes Freilandlabor. Forscher haben sie genutzt, um den Einfluss von Bewirtschaftung und Feldgröße auf die Artenvielfalt zu untersuchen.

weiter
Acht Milliarden Tonnen Plastik

Acht Milliarden Tonnen Plastik

Die Menschheit hat gigantische Mengen Plastik produziert: 8,3 Milliarden Tonnen sind es seit Beginn der Massenproduktion vor 65 Jahren, wie eine erste globale Bilanz enthüllt. Ein Großteil davon ist heute längst Müll.

weiter
Sechstes Massenaussterben läuft längst

Sechstes Massenaussterben läuft längst

Das sechste große Massenaussterben der Erdgeschichte ist in vollem Gange. Wie gravierend der Schwund der Artenvielfalt ist, zeigt nun eine neue, erschreckende Bilanz auf.

weiter
Eingedämmter Amazonas

Eingedämmter Amazonas

Das größte und artenreichste Flussgebiet der Erde ist in Gefahr, warnen Forscher. Denn hunderte von Staudämmen drohen dem Flusssystem das Wasser und den fruchtbaren Schlamm abzugraben.

weiter

"Krach-verschmutzte" Naturschutzgebiete

Es scheppert, brummt und tönt – doch nicht nur Siedlungsgebiete sind vom Geräuschinferno der menschlichen Gesellschaft betroffen: Die Lärmbelastung "verschmutzt" auch Naturgebiete überraschend stark, belegt eine Studie.

weiter
Sie verdauen Plastik!

Sie verdauen Plastik!

Faszinierende Löcher in Einkaufstüten: Wachsmotten-Raupen können Polyethylen biologisch abbauen, berichten Forscher. In dem Natur-Patent steckt möglicherweise Potenzial für die Müllentsorgung.

weiter
Wie nachhaltig ist der Biolandbau wirklich?

Wie nachhaltig ist der Biolandbau wirklich?

Ist die ökologische Landwirtschaft die beste Lösung für eine nachhaltige Nahrungsversorgung der Menschheit? Forscher antworten darauf nun mit einem "Jein": Nicht in allem kann der Biolandbau punkten.

weiter
Giftige Altlasten  im Tiefseegraben

Giftige Altlasten im Tiefseegraben

In Krebsen aus dem Marianengraben haben Forscher überraschend hohe Schadstoffwerte entdeckt. Der PCB-Gehalt der Tiere liegt sogar höher als in den schmutzigsten Küstengewässern.

weiter
Wo unser Konsumhunger am meisten schadet

Wo unser Konsumhunger am meisten schadet

Forscher haben ermittelt, wo die Produktion von Gütern für die EU, die USA und Japan am meisten ökologische Schäden hinterlässt und damit die lokale Artenvielfalt gefährdet.

weiter
Arktis: Vogelkolonien als Kühl-Aggregate

Arktis: Vogelkolonien als Kühl-Aggregate

Die im hohen Norden brütenden Seevögel sind überraschend aktive Akteure im Klimageschehen. Denn ihr Kot setzt große Mengen Ammoniak frei, das die Wolkenbildung fördert und einen messbaren Kühleffekt verursacht.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Was kommt dabei heraus, wenn sich Alice nicht ins Wunderland verirrt, sondern in eine Vorlesung über Quantenphysik? Eine Reise als intellektueller und ästhetischer Genuss.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe