Umwelt

Wo unser Konsumhunger am meisten schadet

Wo unser Konsumhunger am meisten schadet

Forscher haben ermittelt, wo die Produktion von Gütern für die EU, die USA und Japan am meisten ökologische Schäden hinterlässt und damit die lokale Artenvielfalt gefährdet.

weiter
Arktis: Vogelkolonien als Kühl-Aggregate

Arktis: Vogelkolonien als Kühl-Aggregate

Die im hohen Norden brütenden Seevögel sind überraschend aktive Akteure im Klimageschehen. Denn ihr Kot setzt große Mengen Ammoniak frei, das die Wolkenbildung fördert und einen messbaren Kühleffekt verursacht.

weiter
Neonicotinoide als Bienen-Verhütungsmittel

Neonicotinoide als Bienen-Verhütungsmittel

Forscher haben eine weitere Schadwirkung von Pestiziden auf Bienen entdeckt: Einige Neonicotinoide wirken offenbar wie ein Verhütungsmittel. Sie beeinträchtigen die Fruchtbarkeit der Drohnen.

weiter
Das rote Gold

Das rote Gold

Wie kann man verhindern, dass durch die steigende Palmöl-Produktion immer mehr Regenwälder abgeholzt werden?

weiter
Tierverlust schwächt grüne Kohlenstoffspeicher

Tierverlust schwächt grüne Kohlenstoffspeicher

Nicht nur die Rodung der Regenwälder bedroht ihre Funktion als wichtige Kohlendioxid-Speicher der Erde. Auch Verluste in der Tierwelt wirken sich negativ auf die Speicherkapazität aus.

weiter
Die Entdeckung der Nachhaltigkeit

Die Entdeckung der Nachhaltigkeit

Der Wille, die Welt vor einem Klimakollaps zu bewahren, ist Jahrzehnte alt. Schon in den 1960er-Jahren forderten Forscher einen moralischen Imperativ der Industrieländer. Es ist an der Zeit, die alten Pläne wieder hervorzuholen, findet Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer

weiter
Grüne Lunge auf die Rote Liste

Grüne Lunge auf die Rote Liste

Mehr als die Hälfte aller Baumarten im Amazonas-Regenwald könnte vom Aussterben bedroht sein, warnen Forscher.

weiter
Drei Millionen Tote jährlich durch Feinstaub

Drei Millionen Tote jährlich durch Feinstaub

Weltweit gehen jedes Jahr mehr als drei Millionen vorzeitige Todesfälle auf das Konto der Feinstaub-Belastung. Hauptquellen der Luftverschmutzung sind Haushalte, Landwirtschaft, Kraftwerke und Verkehr.

weiter
See-Elefanten belasten Küsten mit Quecksilber

See-Elefanten belasten Küsten mit Quecksilber

See-Elefanten sammeln so viel Quecksilber in ihren Körpern an, dass sie während ihrer Häutungs-Zeit den Gehalt dieses giftigen Schwermetalls im Küstenwasser ansteigen lassen.

weiter
Warum der Mensch ein „Superraubtier

Warum der Mensch ein „Superraubtier" ist

Was unterscheidet den Räuber Mensch von den tierischen Räubern der Erde? Ergebnisse zu dieser Frage werfen Licht auf die Ursachen des Artensterbens.

weiter
Licht im Stadion an, Artenvielfalt aus?

Licht im Stadion an, Artenvielfalt aus?

Während bestimmte Fledermausarten bei der Beutejagd von menschengemachten Lichtquellen profitieren, werden andere durch die nächtliche Helligkeit vertrieben – eine Gefahr für die Artenvielfalt.

weiter
Hummeln im Bann der Klimaerwärmung

Hummeln im Bann der Klimaerwärmung

Während sich viele Lebewesen durch die Klimaerwärmung nordwärts ausbreiten, gelingt dies den Hummeln nicht, berichten Forscher: Die Verbreitungsgebiete der wichtigen Bestäuber schrumpfen alarmierend.

weiter
Saubere Sache gegen Ölverschmutzung

Saubere Sache gegen Ölverschmutzung

Ölteppiche umweltfreundlicher beseitigen – Forscher haben im Labor eine biologisch abbaubare Verbindung kreiert, die das ermöglichen könnte.

weiter

Rubriken

Der Buchtipp

Im 19. Jahrhundert versuchten ein paar tollkühne Pioniere, das Wetter vorherzusagen. Sie stiegen mit Ballons so hoch hinauf, bis sie ohnmächtig wurden, und verwandelten ihre Gärten in Labore. Das Buch erzählt ihre spannenden Lebensgeschichten.

 

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe