Umwelt

Bienen-schädliches Pestizid im Honig

Bienen-schädliches Pestizid im Honig

Honigproben aus aller Welt weisen häufig Spuren von Neonicotinoid-Pestiziden auf, hat eine Untersuchung ergeben. Die Mengen scheinen zwar für den Menschen unbedenklich – nicht aber für die Bienen: Sie könnten mit dem Rückgang der Bestände verknüpft sein.

weiter
Alte Seekarten enthüllen Korallenschwund

Alte Seekarten enthüllen Korallenschwund

Die Auswertung britischer Seekarten aus dem 18. Jahrhundert enthüllt, wie viele Korallenriffe in den letzten gut 240 Jahren bereits verschwunden sind. Bis zu 90 Prozent der einstigen Riffe vor Floridas Küste gibt es heute nicht mehr.

weiter
Innerdeutsche Grenze als Freilandlabor

Innerdeutsche Grenze als Freilandlabor

Die ehemalige deutsch-deutsche Grenze ist für Ökologen ein spannendes Freilandlabor. Forscher haben sie genutzt, um den Einfluss von Bewirtschaftung und Feldgröße auf die Artenvielfalt zu untersuchen.

weiter
Der Bio-Anbau bringt's

Der Bio-Anbau bringt's

Mit biologischen Anbaumethoden kann weltweit genügend Nahrung für alle erzeugt werden, zeigt eine Studie. Denn die Erträge hinken denen des konventionellen Anbaus weniger stark hinterher als bisher angenommen.

weiter
Umwelt-Kettenreaktion macht Seen zu Gelee

Umwelt-Kettenreaktion macht Seen zu Gelee

„Jellification": Ein skurriles Wesen macht sich in kanadischen Seen breit und bedroht die Ökosysteme und die Trinkwasserversorgung.

weiter
Düstere Zukunft für Heuschnupfen-Geplagte

Düstere Zukunft für Heuschnupfen-Geplagte

Bis zum Ende dieses Jahrhunderts könnte sich die Belastung mit Gräserpollen verdoppeln, denn steigende CO2-Werte fördern die Pollenproduktion der Pflanzen enorm, wie ein Experiment belegt.

weiter
Hochspannungsleitungen als Leukämie-Auslöser?

Hochspannungsleitungen als Leukämie-Auslöser?

Vor allem in den 1960er und 70er Jahren häuften sich Leukämie-Fälle bei Kindern aus der Nachbarschaft von Hochspannungsleitungen. Diesen Effekt und seine mögliche Ursache haben britische Forscher nun überprüft.

weiter
Salz frisst Ackerland

Salz frisst Ackerland

Jeden Tag gehen weltweit mehr als 2.000 Hektar Land durch Versalzung verloren, warnen UN-Forscher. Das bedroht die künftige Nahrungsmittel-Versorgung der Menschheit.

weiter
Wirtschaftsboom macht Chinas Meere krank

Wirtschaftsboom macht Chinas Meere krank

In China befinden sich die wichtigsten Industriestandorte in Küstengebieten – zum Leidwesen der Natur. Denn wo die Wirtschaft boomt, schwinden Fische und Korallen.

weiter
Wird Speiseöl zum Verhängnis der Menschenaffen?

Wird Speiseöl zum Verhängnis der Menschenaffen?

Wo heute noch Schimpansen und Gorillas leben, könnten sich schon bald Palmöl-Plantagen breit machen, warnen Forscher.

weiter
Vogelschwund durch Pestizide

Vogelschwund durch Pestizide

Forscher haben eine weitere fatale Wirkung der Neonicotinoide aufgedeckt: Sie sind wahrscheinlich mitschuld am Rückgang typischer Feld- und Wiesenvögel.

weiter
Buchstäblich coole Felder

Buchstäblich coole Felder

Würde die europäische Landwirtschaft auf das Verfahren der Direktsaat umstellen, könnte die erhöhte Rückstrahlung der Felder sommerliche Hitze deutlich abschwächen, berichten Forscher.

weiter
Autismus durch Pflanzenschutzmittel

Autismus durch Pflanzenschutzmittel

Wo viel gespritzt wird, kommen mehr Kinder mit geistigen Entwicklungsstörung zur Welt. Mit diesem Ergebnis verweist eine US-Studie erneut auf den schädlichen Effekt von Pflanzenschutzmitteln während der Schwangerschaft.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Eine kurzweilige Führung durch den Bienenstock mit einer erhellenden Dosis Wissenschaft – das bietet das Buch "Die Honigfabrik" von Jürgen Tautz.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe