Leben & Umwelt

Skurriler Rekord: Symbiotisches Schrumpfgenom

Forscher haben ein erstaunlich winziges Erbgut bei einem Bakterium identifiziert, das einem Käfer als Dienstleister bei der Verdauung zäher Blattnahrung dient. weiter

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Zu viel Kochsalz beeinträchtigt wichtige Milchsäurebakterien im Darm, zeigt eine Studie an Mäusen und Menschen. Dieser Effekt kann zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen und Bluthochdruck beitragen, legen die Ergebnisse nahe.

weiter
Besänftigte

Besänftigte "Killerbienen"

Killerbienen! Zu den afrikanisierten Honigbienen auf Puerto Rico passt diese Bezeichnung nicht mehr: Auf der Insel haben die invasiven Insekten ihre berüchtigte Aggressivität verloren. Was hinter diesem Effekt steckt, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter
Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Wer schnell ist, hat die Nase vorn – diese Regel prägte die Evolution vieler Tierarten. Doch ein prominentes Wesen setzte auf das Gegenteil. Was ist der biologische Sinn der Langsamkeit des Faultiers? Ein Evolutionsbiologie erklärt es.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Von wegen werbewirksame Erotik & Gewalt

Von wegen werbewirksame Erotik & Gewalt

Nackte Tatsachen und Gewaltbezüge sollen die Aufmerksamkeit für Werbebotschaften erhöhen. Doch offenbar zieht diese Masche gar nicht, berichten Forscher.

weiter
Musikunterricht bringt's – auch noch bei Jugendlichen

Musikunterricht bringt's – auch noch bei Jugendlichen

Es lohnt sich auch als Jugendlicher noch, ein Instrument zu erlernen. Denn das verbessert die Verarbeitung von Tönen und Sprache im Gehirn messbar, wie eine Studie zeigt.

weiter
Illegaler Kaviar macht Stören den Garaus

Illegaler Kaviar macht Stören den Garaus

Der Handel mit dem Luxusprodukt Kaviar ist lukrativ. Das bringt auch Betrüger auf den Plan, wie genetische Analysen von rumänischen und bulgarischen Proben belegen. Sie geben Anlass zur Sorge um den stark gefährdeten Stör.

weiter
Die ältesten Spermien der Welt

Die ältesten Spermien der Welt

Versteckt in einem Kokon überdauerten Ringelwurm-Spermien mehr als 50 Millionen Jahre im Sediment der Westantarktis. Sie sind damit die ältesten je gefundenen fossilen Tierspermien.

weiter
Tauchen für die Forschung

Tauchen für die Forschung

Uli Kunz ist Forschungstaucher. Im Interview spricht er über Orcas, archäologische Schätze und die Gefahr im Tiefenrausch.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe