Leben & Umwelt

Wie entgehen Giftfrösche dem eigenen Gift?

Achtung Giftzwerg! Mächtige Neurotoxine schützen Giftfrösche vor Räubern. Doch warum richtet sich das Gift nicht gegen den Frosch selbst? Die Antwort könnte Bedeutung für den Kampf gegen Schmerzen und Sucht haben. weiter

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Um endlich doch einen breit wirksamen Impfschutz gegen HIV zu ermöglichen, haben Forscher einen raffinierten Dreifach-Antikörper entwickelt und auch bereits erfolgreich an Affen getestet.

weiter
Ungewöhnliche Hausgenossen

Ungewöhnliche Hausgenossen

Im Süden Japans haben Biologen eine äußerst ungewöhnliche Wohngemeinschaft entdeckt: Eine bisher unbekannte Art von Einsiedlerkrebsen sucht sich dort Wanderkorallen als Behausung – statt der sonst üblichen Schneckenhäuser.

weiter
Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Weltweit drohen immer mehr Tier- und Pflanzenarten für immer zu verschwinden. Jetzt zeigt sich: Zumindest bei den Wirbeltieren sind die größten und die kleinsten Arten am stärksten vom Aussterben bedroht.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Rund und gesund: Warum Übergewicht nicht immer krank macht

Rund und gesund: Warum Übergewicht nicht immer krank macht

Forscher bieten eine Erklärung dafür, warum manche Menschen trotz Übergewicht gesund bleiben: Ein Enzym ist offenbar der Schlüsselfaktor.

weiter
Grausiger Schutzwall

Grausiger Schutzwall

Eine in China neu entdeckte Wegwespenart schützt ihren Nachwuchs mit einem Wall aus Kadavern: In einer Vorkammer des Nests schichtet sie zur Abschreckung tote Ameisen auf.

weiter
Rotes Riesenkänguru (Macropus rufus), gemeinfrei

Kängurus: Hoppeln auf fünf "Beinen"

Das Känguru setzt seinen kräftigen Schwanz nicht nur zum Ausbalancieren ein, sondern nutzt es beim langsamen Hoppeln sogar als vollwertiges Bein, wie ein Experiment jetzt zeigt.

weiter
Neues vom Yeti

Neues vom Yeti

Forscher haben erstmals systematisch Haarproben von Yeti, Bigfoot und Co überprüft. Ihr Fazit: Die meisten stammen von ganz normalen Tieren, zwei allerdings geben Rätsel auf.

weiter
Der Geruch der Malaria

Der Geruch der Malaria

Malariaerreger rufen sich ihre Transportvehikel gleichsam selbst herbei: Sie machen den Körpergeruch von Infizierten besonders verlockend für die Blutsauger, legen Versuche mit Mäusen nahe.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe