Leben & Umwelt

Durch Nervenstimulation aus dem Wachkoma

Hoffnung auf Behandlungsmöglichkeit: Nach 15 Jahren im Wachkoma zeigt ein 35-jähriger Unfallpatient wieder Zeichen des Bewusstseins, nachdem Neurochirurgen ihm einen Vagusnerv-Stimulator eingepflanzt haben. weiter

Wie entgehen Giftfrösche dem eigenen Gift?

Wie entgehen Giftfrösche dem eigenen Gift?

Achtung Giftzwerg! Mächtige Neurotoxine schützen Giftfrösche vor Räubern. Doch warum richtet sich das Gift nicht gegen den Frosch selbst? Die Antwort könnte Bedeutung für den Kampf gegen Schmerzen und Sucht haben.

weiter
Dreischneidige Waffe gegen HIV

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Um endlich doch einen breit wirksamen Impfschutz gegen HIV zu ermöglichen, haben Forscher einen raffinierten Dreifach-Antikörper entwickelt und auch bereits erfolgreich an Affen getestet.

weiter
Ungewöhnliche Hausgenossen

Ungewöhnliche Hausgenossen

Im Süden Japans haben Biologen eine äußerst ungewöhnliche Wohngemeinschaft entdeckt: Eine bisher unbekannte Art von Einsiedlerkrebsen sucht sich dort Wanderkorallen als Behausung – statt der sonst üblichen Schneckenhäuser.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Wie wir im Stimmengewirr verstehen

Wie wir im Stimmengewirr verstehen

Angestrengtes Zuhören spiegelt sich in einer neurologischen Signatur im Gehirn wider, berichten Forscher. Verständnis im Party-Getöse erfordert zudem Konzentration und Erfahrung.

weiter
Warum Stress Manche depressiv macht

Warum Stress Manche depressiv macht

Versuche an Mäusen legen nahe, dass eine überschießende Aktivität in einem Hirnareal die Neigung zu Depression bei Stress fördert. Diese Erkenntnisse könnten in Behandlungsstrategien einfließen.

weiter
Das Geheimnis der Spinnenklauen

Das Geheimnis der Spinnenklauen

Forscher haben aufgedeckt, warum Spinnen mit ihren Beißklauen so fest zubeißen können, ohne dass diese abbrechen: Eine raffinierte Kombination aus optimaler Form und komplexer Mikrostruktur macht sie stabil.

weiter
Blick in fürsorgliche Väter-Hirne

Blick in fürsorgliche Väter-Hirne

Ein Vergleich der Hirnaktivität von hetero- und homosexuellen Vätern mit der von Müttern zeigt: Beim Umgang mit ihren Kindern springt bei allen ein ähnliches Fürsorge-Programm im Kopf an.

weiter
Pubertät prägt geschlechtstypische Hirn-Durchblutung

Pubertät prägt geschlechtstypische Hirn-Durchblutung

Die charakteristischen Unterschiede des Blutstroms im Gehirn von Männern und Frauen entstehen in der Pubertät, zeigt eine Studie. Dies könnte mit der geschlechtstypischen Neigung zu bestimmten mentalen Störungen zu tun haben, sagen die Forscher.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der Autor ist ein brillant schreibender Wissenschaftler, der keinen Zweifel daran lässt, dass Tiere Freude, Liebe, Angst und Eifersucht fühlen und dass sie denken können.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe