Leben & Umwelt

Skurriler Rekord: Symbiotisches Schrumpfgenom

Forscher haben ein erstaunlich winziges Erbgut bei einem Bakterium identifiziert, das einem Käfer als Dienstleister bei der Verdauung zäher Blattnahrung dient. weiter

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Kritisch salzempfindliche Darmbakterien

Zu viel Kochsalz beeinträchtigt wichtige Milchsäurebakterien im Darm, zeigt eine Studie an Mäusen und Menschen. Dieser Effekt kann zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen und Bluthochdruck beitragen, legen die Ergebnisse nahe.

weiter
Besänftigte

Besänftigte "Killerbienen"

Killerbienen! Zu den afrikanisierten Honigbienen auf Puerto Rico passt diese Bezeichnung nicht mehr: Auf der Insel haben die invasiven Insekten ihre berüchtigte Aggressivität verloren. Was hinter diesem Effekt steckt, haben Forscher nun aufgedeckt.

weiter
Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Faultier: Wozu die Langsamkeit?

Wer schnell ist, hat die Nase vorn – diese Regel prägte die Evolution vieler Tierarten. Doch ein prominentes Wesen setzte auf das Gegenteil. Was ist der biologische Sinn der Langsamkeit des Faultiers? Ein Evolutionsbiologie erklärt es.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Wie die Eizelle das Spermium erkennt

Wie die Eizelle das Spermium erkennt

Forscher haben erstmals den Spermiensensor der Eizelle gefunden – und damit das Schloss, zu dem der "Schlüssel" der Spermien passt. Das könnte auch neue Wege der Empfängnisverhütung eröffnen.

weiter
Sonnentau: keine rote Verlockung

Sonnentau: keine rote Verlockung

Von wegen verlockendes Rot: Die auffallende Farbe der Sonnentau-Blätter lässt Insekten eher kalt, wie ein Experiment zeigt. Das wahre Lockmittel muss sich daher dahinter verbergen.

weiter
"Killerschwämme" als Krebsfänger

"Killerschwämme" als Krebsfänger

Mit einem harmlosen Badeschwamm haben sie wenig Ähnlichkeit: Forscher haben vier neue Arten von "Killerschwämmen" entdeckt – Schwämmen, die räuberisch leben und kleine Tiere fressen.

weiter
Kuriose Experimente belegen Hunger-Wut

Kuriose Experimente belegen Hunger-Wut

Die Aggressivität dem Partner gegenüber steigt deutlich, wenn Menschen Hunger haben. Diesen Effekt zeigen kuriose Experimente, bei denen Voodoo-Puppen, Nadeln und strafendes Getöse zum Einsatz kamen.

weiter
Versauertes Wasser: Fische riechen Räuber nicht

Versauertes Wasser: Fische riechen Räuber nicht

Wo Kohlendioxid das Wasser versauert, können Fische ihre Feinde nicht mehr riechen, zeigt eine Studie. Die steigenden CO2-Werte in der Atmosphäre könnten somit die Meeres-Ökosysteme bedrohen.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Resilienz ist die Fähigkeit, trotz widriger Umstände ohne große Blessuren im Leben zu stehen. Aber ist sie eine Charaktereigenschaft oder wird sie bei einem Prozess erworben? Jenseits der vielfältigen Ratgeberliteratur ein kundiges Werk zum Thema.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe