Leben & Umwelt

Durch Nervenstimulation aus dem Wachkoma

Hoffnung auf Behandlungsmöglichkeit: Nach 15 Jahren im Wachkoma zeigt ein 35-jähriger Unfallpatient wieder Zeichen des Bewusstseins, nachdem Neurochirurgen ihm einen Vagusnerv-Stimulator eingepflanzt haben. weiter

Wie entgehen Giftfrösche dem eigenen Gift?

Wie entgehen Giftfrösche dem eigenen Gift?

Achtung Giftzwerg! Mächtige Neurotoxine schützen Giftfrösche vor Räubern. Doch warum richtet sich das Gift nicht gegen den Frosch selbst? Die Antwort könnte Bedeutung für den Kampf gegen Schmerzen und Sucht haben.

weiter
Dreischneidige Waffe gegen HIV

Dreischneidige Waffe gegen HIV

Um endlich doch einen breit wirksamen Impfschutz gegen HIV zu ermöglichen, haben Forscher einen raffinierten Dreifach-Antikörper entwickelt und auch bereits erfolgreich an Affen getestet.

weiter
Ungewöhnliche Hausgenossen

Ungewöhnliche Hausgenossen

Im Süden Japans haben Biologen eine äußerst ungewöhnliche Wohngemeinschaft entdeckt: Eine bisher unbekannte Art von Einsiedlerkrebsen sucht sich dort Wanderkorallen als Behausung – statt der sonst üblichen Schneckenhäuser.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Warum Farm-Lachse ihre wilden Artgenossen bedrohen

Warum Farm-Lachse ihre wilden Artgenossen bedrohen

Aus Aquakulturen entkommene Zuchtlachse könnten wildlebende Bestände durch ihr auf die Massenhaltung optimiertes Erbgut degenerieren, warnen Forscher.

weiter
Evolution: Sauerstoff-Theorie auf den Kopf gestellt

Evolution: Sauerstoff-Theorie auf den Kopf gestellt

Die ersten höheren Lebensformen könnten den Ur-Ozeanen zu mehr Sauerstoff verholfen haben, sagen Forscher. Bisher ging man hingegen vom Gegenteil aus: Der steigende Sauerstoffgehalt ermöglichte erst die Entwicklung der Tiere.

weiter
Ist weniger mehr?

Ist weniger mehr?

Viele Menschen schwören auf das Fasten, weil sie meinen, dadurch ihre Fitness zu steigern und womöglich auch ihre Lebenserwartung zu erhöhen. Im Märzheft klärt bild der wissenschaft darüber auf, was an dieser Theorie dran ist.

weiter
Neu beschriebenes Phänomen: Musikalische Anhedonie

Neu beschriebenes Phänomen: Musikalische Anhedonie

Bei einigen Menschen löst keine Art von Musik positive Gefühle aus. Dieses Phänomen haben Forscher nun erstmals beschrieben und benannt: Musikalische Anhedonie.

weiter
Passivrauchen schädigt Kinderadern

Passivrauchen schädigt Kinderadern

Kinder rauchender Eltern tragen die Spuren dieses frühen Passivrauchens auch als Erwachsenen noch mit sich: Ihre Gefäßwände sind dicker und steifer und erhöhen daher das Risiko für Herzinfarkt und Co.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Der Autor ist ein brillant schreibender Wissenschaftler, der keinen Zweifel daran lässt, dass Tiere Freude, Liebe, Angst und Eifersucht fühlen und dass sie denken können.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe