Leben & Umwelt

Aussterben: Auf die Größe kommt es an!

Weltweit drohen immer mehr Tier- und Pflanzenarten für immer zu verschwinden. Jetzt zeigt sich: Zumindest bei den Wirbeltieren sind die größte und die kleinsten Arten am stärksten vom Aussterben bedroht. weiter

Fett-weg-Pflaster entwickelt

Fett-weg-Pflaster entwickelt

Hoffnung im Kampf gegen hartnäckige Fettpolster beim Menschen? Durch ein raffiniertes Nano-Tech-Pflaster haben Forscher bei Mäusen schlechtes weißes in gutes braunes Fett verwandelt und damit Speckröllchen zum Schmelzen gebracht.

weiter
Warme Farben liegen uns eher auf der Zunge

Warme Farben liegen uns eher auf der Zunge

Bei der Beschreibung von warmen Farben drücken sich Menschen unterschiedlicher Sprachen klarer aus als bei kühlen, haben Forscher festgestellt. Sie liefern auch eine interessante Erklärung dafür, was hinter dem sprachlichen Phänomen stecken könnte.

weiter
Warum steckt so viel Maus im Menschen?

Warum steckt so viel Maus im Menschen?

In der Genetik und vielen anderen Forschungsbereichen dient die Maus als Modell für den Menschen – angeblich weil sie uns so ähnlich ist. Doch wie kann dieses winzige Pelztierchen so viel mit uns gemeinsam haben? Ein Experte erklärt es.

weiter

Liken und keine News mehr verpassen!

Legasthenie: Die Reihenfolge macht's

Legasthenie: Die Reihenfolge macht's

Menschen mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche haben Probleme bei der Verlagerung ihrer Aufmerksamkeit von Seh- zu Höreindrücken, zeigt eine Studie. Durch Video-Spiele könnten Betroffene diese Fähigkeit möglicherweise trainieren.

weiter
Erfolgreiche Invasion dank chemischer Kriegsführung

Erfolgreiche Invasion dank chemischer Kriegsführung

Im Süden der USA tobt Krieg: Zwei invasive Ameisenarten kämpfen erbittert um die Vorherrschaft. Die kleinere von beiden ist allerdings klar im Vorteil: Die Krabbler machen das Gift ihrer Feinde unschädlich, indem sie sich mit einem Gegenmittel einschmieren.

weiter
Droge Schönheit

Droge Schönheit

Wie schön wir etwas oder jemanden finden, ist manipulierbar: Eine Dosis eines Opioids genügt, und schon erscheinen uns attraktive Gesichter noch wunderbarer.

weiter
Stress verändert Hirnsubstanz

Stress verändert Hirnsubstanz

Starker Stress wirkt dauerhaft nach: Stresshormone beeinflussen die Bildung neuer Zellen im Gehirn. Dadurch verschiebt sich das Gleichgewicht der kleinen grauen Zellen zur weißen Hüllsubstanz.

weiter
Reiselustiges Gefäß-Gemüse

Reiselustiges Gefäß-Gemüse

Als Nahrung und vielseitig verwendbares Gefäß ist der Flaschenkürbis seit Jahrtausenden auf der ganzen Welt beliebt. Doch wie kam die Kulturpflanze nach Amerika? Offenbar nicht im Gepäck von Eiszeit-Pionieren, sondern durch Meeresströmungen aus Afrika.

weiter

Rubriken

 


Harte Nuss
Rätsel: Berühmte Entdecker gesucht

 

Der Buchtipp

Henning Beck hat eine lange Liste von Fehlern und Schwächen unseres Gehirns zusammengetragen. Dennoch verteidigt der Neurowissenschaftler unser Denkorgan: Gerade wegen seiner Fehler sei es flexibel und kreativ und jedem Computer überlegen.

Zu allen Buchtipps


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe